Lehman Familie

Die drei jüdischen Brüder Henry, Emanuel und Mayer Lehman emigrierten von Deutschland in die USA und gründeten dort im Jahr 1850 die Bank Lehman Brothers. Diese war bis 2008 in Betrieb, als sie infolge der Finanzkrise zusammenbrach. Vor ihrem Zusammenbruch war sie eine der grössten Investmentbanken der Welt. Seit dem Jahr 1969 war die Bank unabhängig von der Lehman Familie (zumindest nach offiziellen Angaben).

Lehman Brothers fusionierte 1977 mit der Investmentbank “Kuhn, Loeb & Co“, die von den Bankiersfamilien Warburg und Schiff kontrolliert wurde (ebenfalls deutsch-jüdische Einwanderer).

Emanuel Lehman (1827-1907) war einer der Gründer von Lehman Brothers. Spätestens ab dem Jahr 1902 kannte er William Rockefeller und Cornelius Vanderbilt III. persönlich, da sie 1902 zusammen die “Mutual Alliance Trust Company“ gründeten und zu deren Direktoren gehörten.

Sein Enkel Robert Lehman (1891-1969) leitete lange Zeit Lehman Brothers. Robert war Polospieler und gehörte zu einem Polo-Club, in dem viele Akteure der damaligen US-Elite vertreten waren, darunter William Averell Harriman, Vincent Astor, Harry Guggenheim, Cornelius Vanderbilt, die Frau von William Randolph Hearst, John Mortimer Schiff, Walter Chrysler und John Hay Whitney. (Quelle) Robert Lehman war Mitglied der Pilgrims Society, ein angloamerikanisches Elitennetzwerk (Quelle: Seite 15/16). Die Gesellschaft fördert seit über 100 Jahren britisch-amerikanische Beziehungen und wird von der britischen Königsfamilie geführt. 

Der letzte Nachkomme, der bei Lehman Brothers arbeitete, war Robert Arthur Bernhard (1928-2019). Seine Mutter kam aus der Lehman Familie. 1972 verliess er die Bank und wurde Partner bei Salomon Brothers, die ebenfalls eine der weltweit grössten Investmentbanken war. Bernhard war ein Freund der amerikanisch-jüdischen Familien Tishman und Speyer, die das gleichnamige Immobilienunternehmen kontrollieren (Quelle).

Der Jurist Arthur Lehman Goodhart (1891-1978) kam mütterlicherseits aus der Lehman Familie. Er war Vizepräsident der Pilgrims Society (Quelle: Seite 16/18). Er wurde zum King’s Counsel ernannt und war somit Kronanwalt des britischen Königshauses. Er wurde zum Ritter geschlagen. Zwei seiner Söhne gingen in die britische Politik. Einer davon war Philip Goodhart, der Mitglied bei Le Cercle war, ein geheimes Elitennetzwerk (Quelle). Ein weiterer Sohn, Charles Goodhart, war einer der führenden Berater der Bank of England (britische Zentralbank).

John Langeloth Loeb Jr. (*1930) kommt mütterlicherseits aus der Lehman Familie. Er war Mitglied der Pilgrims Society (Quelle: Seite 15). Er war US-Botschafter in Dänemark und Delegierter bei den Vereinten Nationen. Er ist derzeit Vorsitzender des Kuratoriums der Winston Churchill Foundation. Dadurch wird er den britischen Prinzen Philip (Mann der Queen) kennen sowie Randolph L.S. Churchill und den inzwischen verstorbenen britischen Bankier Bruno Schroder (Quelle).

Erwähnenswerte Heiraten

Mayer Lehman (1830-1897) war einer der drei Bankengründer. Die Schwester seiner Ehefrau heiratete den Bankier Isaias Hellman (Freimaurer), ebenfalls ein deutsch-jüdischer Einwanderer. Isaias galt zeitweise als der reichste Jude der USA. Die Hellman Familie war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit der US-amerikanischen Grossbank Wells Fargo verbunden. Heute ist Wells Fargo eine der grössten Banken der Welt. Nachdem sich die Lehman Familie von ihrer Bank getrennt hatte, war die Hellman Familie in der Führung von Lehman Brothers.

Der New Yorker Beamte Orin Lehman (1920-2008) heiratete in erster Ehe eine Enkelin von RJ Reynolds. Dieser war der Gründer der “RJ Reynolds Tobacco Company“, die heute das zweitgrösste Tabakunternehmen der USA ist und inzwischen zum Tabakkonzern “British American Tobacco“ gehört. Orin Lehman heiratete in zweiter Ehe in die Vanderbilt Familie, die im 19. Jahrhundert eine der reichsten Familien der Welt war.

Elinor Lehman Fatman (1892-1949) heiratete den US-Finanzminister Henry Morgenthau Junior. Henry war der Sohn eines deutsch-jüdischen Einwanderers. Henry war Freimaurer (Quelle).

Herbert Lehman (1878-1963) war von 1933 bis 1942 Gouverneur von New York. Er heiratete die Schwester des jüdischen Finanzmanagers Frank Altschul. Dieser heiratete wiederum Helen Goodhart (1887-1985), die mütterlicherseits aus der Lehman Familie kam. Ihr Sohn Artur Altschul war Partner der führenden Investmentbank Goldman Sachs, die von deutsch-jüdischen Einwanderern gegründet worden war.

Arthur Lehman (1873-1936) heiratete eine Tochter des deutsch-jüdischen Einwanderers Adolph Lewisohn. Adolph gründete zusammen mit seinem Bruder und William Rockefeller das Bergbauunternehmen Asarco.

Frances Lehman (1906-1996) heiratete den Investor John Langeloth Loeb. Dieser führte und gründete mit seinem Vater Carl die Brokerfirma “Loeb, Rhoades & Co.“. Carl war ein deutsch-jüdischer Einwanderer. Er leitete gemeinsam mit der Hochschild Familie die American Metal Company, ein Metallhandelsunternehmen. Die Hochschilds waren ebenfalls deutsch-jüdische Einwanderer. Die American Metal Company wurde von der jüdischen Merton Familie aus Deutschland gegründet, die von England nach Deutschland emigriert war. Auch das Nickelunternehmen der Rothschild Familie war Mitgründer der American Metal Company. Die Merton Familie gründete gemeinsam mit der Hochschild Familie den bis heute bestehenden deutschen Industriekonzern GEA. Carl Loeb wird über den Vorstand der American Metal Company den US-Finanzminister und Freimaurer Andrew Mellon gekannt haben.

Ann Lehman Loeb (1932-2011) heiratete in die kanadisch-jüdische Milliardärsfamilie Bronfman, die ihr Vermögen in der Alkoholindustrie machte.

Robert Lehman (1891-1969) heiratete in zweiter Ehe eine Enkelin von William Jennings Bryan, der US-Aussenminister war. William war Freimaurer (Quelle: 1 und 2).

Judith Lehman Loeb (1927-2010) heiratete einen Sohn des italienischen Schriftstellers Piero Chiara. Piero war Freimaurer (Quelle).

Susan Lehman (starb 1994) heiratete den jüdischen Manager Joseph Cullman, der über 20 Jahre lang CEO des Tabakkonzerns Philip Morris war.

Irving Lehman (1876-1945) war fünf Jahre lang oberster Richter am New Yorker Berufungsgericht. Er heiratete die Tochter des jüdischen Unternehmers Nathan Straus, der damals zwei der grössten New Yorker Kaufhäuser besass.

June Rossbach (1919-2007) war eine Nachkommin des Bankengründers Mayer Lehman. Sie heiratete den Politiker und Diplomaten Jonathan Brewster Bingham. Jonathan war Mitglied bei Skull and Bones. Sein Vater, der Senator Hiram Bingham III., war Freimaurer (Quelle: 1 und 2)

Philip Henry Isles II., ein Nachkomme des Bankengründers Emanuel Lehman, heiratete Alexandra Moltke (*1945). Alexandras Grossvater war der dänische Graf Carl Moltke, der Aussenminister von Dänemark war. Ihre Grossmutter kam aus der Van Rensselaer Familie, die schon vor der Gründung der USA zur Elite des Landes gehörte.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: