Livanos und Onassis Familie

Die Livanos Familie gehört zur griechischen Elite und Familienmitglieder leben auch in London.

Der Grieche Stavros Livanos (1891-1963) war als Schifffahrtsunternehmer aktiv. Seine Tochter Eugenia Livanos (1927-1970) heiratete den griechischen Schifffahrtsunternehmer Stavros Niarchos, der zeitweise als einer der reichsten Männer der Welt galt.

Anmerkung: Eugenia beging nach offiziellen Angaben Selbstmord. Es spricht aber viel gegen die Selbstmordtheorie. Ein Staatsanwalt glaubte, Stavros Niarchos sei für ihren Tod verantwortlich und wollte ihn deswegen vor Gericht bringen. Die damalige griechische Militärdiktatur schützte Niarchos aber und erliess den Befehl, dass griechische Zeitungen nicht über den Fall berichten durften. Die griechische Justiz beteiligte sich an der Vertuschung. Niarchos war ein Unterstützer der griechischen Militärdiktatur und profitierte wirtschaftlich stark von ihr. (Quelle) Die Niarchos Familie gilt bis heute als die reichste griechische Familie und hat noch immer Kontakt zur Livanos Familie.

Stavros Livanos zweite Tochter Athina (1929-1974) heiratete den griechischen Schifffahrtsunternehmer Aristotle Onassis (1906-1975), der zeitweise als einer der reichsten Männer der Welt galt. Somit war Stavros Livanos der Schwiegervater der zwei mächtigsten griechischen Unternehmer der Nachkriegszeit. Aristoteles Onassis wurde in eine christliche Familie in der Türkei geboren und emigrierte nach Griechenland. Er stieg zum mächtigsten Schifffahrtsunternehmer der Welt auf und besass viele Frachtschiffe und Öltanker. Er gründete zusammen mit der saudischen Königsfamilie ein staatliches Öltankerunternehmen. Er kannte Patriarch Athenagoras (Foto). Dieser war von 1948 bis 1972 der Patriarch von Konstantinopel und somit das Oberhaupt der christlich-orthodoxen Kirche. Die orthodoxe Kirche ist das führende Gotteshaus in Griechenland und über 90 Prozent der Bevölkerung gehören ihr an.

Aristotle Onassis und Athina Livanos liessen sich 1960 scheiden. Aristotle Onassis heiratete 1968 Jacqueline Kennedy. Sie war die Witwe des US-Präsidenten John F. Kennedy, der 1963 erschossen worden war.

Anmerkung: Jacquelines Stiefvater Hugh war ein Enkel von Oliver Burr Jennings, der zusammen mit der Rockefeller Familie in der Ölindustrie aktiv war. Jacquelines Halbschwester Janet heiratete in die Rutherfurd Familie, die ebenfalls zu US-Elite gehört und aus dem schottischen Rutherfurd Clan stammt. Jacquelines Schwester Caroline heiratete in zweiter Ehe in die polnisch-litauische Adelsfamilie Radziwiłł. Carolines erster Ehemann war der US-amerikanische Diplomat Michael Temple Canfield, der angeblich ein Sohn des britischen Prinzen George von Kent war. Prinz George war übrigens Grossmeister der englischen Freimaurer (Quelle). Michael Temple Canfield heiratete in zweiter Ehe eine Enkelin des Clan-Chefs des schottischen Charteris Clan. Die Enkelin heiratete danach einen Herzog aus der englischen Adelsfamilie Spencer-Churchill. (Quelle: 1 und 2)

Aristotle Onassis wurden Kontakte zur Mafia nachgesagt (Quelle). In seiner Anfangszeit als Schifffahrtsunternehmer soll die organisierte Kriminalität Drogen über seine Schiffe geschmuggelt haben (Quelle). Einer seiner engsten Vertrauten beschrieb ihn als „einen charmanten Psychopathen“. Nach einer unbewiesenen Verschwörungstheorie (bekannt als Gemstone File) war Onassis an der Spitze eines internationalen kriminellen Netzwerkes, das mit Geheimdiensten und korrupten Politikern zusammenarbeitete und zu dem auch die Kennedy Brüder gehörten. Der Verschwörungstheorie nach wurden die Brüder ermordet, weil sie versuchten sich aus den kriminellen Strukturen zu lösen. Unabhängig von dieser Verschwörungstheorie gibt es ein Buch und ein darauf basierendes Theaterstück, in dem behauptet wird, dass Onassis zwei Millionen US-Dollar an einen Agenten und Schutzgelderpresser der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) zahlte, damit dieser die Ermordung von Robert „Bobby“ Kennedy arrangierte (Quelle: 1 und 2). Robert Kennedys Mörder Sirhan war übrigens griechisch-orthodoxer Palästinenser.

Nachdem sich Athina Livanos von Aristotle Onassis scheiden liess, heiratete sie einen Herzog aus der englischen Adelsfamilie Spencer-Churchill. Der Herzog war väterlicherseits ein Enkel der US-Amerikanerin Consuelo Vanderbilt. Sie kam aus der Vanderbilt Familie, eine der reichsten Familien des 19. Jahrhunderts.

Athina Livanos heiratete in dritter Ehe den griechischen Unternehmer Stavros Niarchos, der bereits mit Athinas Schwester verheiratet war. Nach der Liste von Kevin Dowling war Stavros Niarchos und Athinas Bruder George Livanos (*1934) Mitglied der Stiftung „The 1001: A Nature Trust“. Diese aus Adligen und Milliardären bestehende Stiftung kontrolliert den WWF. 

Georges Tochter Arietta Livanos heiratete 1994 George Vardinogiannis, ein Sohn des griechischen Milliardärs Vardis Vardinogiannis. Die Vardinogiannis Familie kontrolliert den Ölkonzern Motor Oil, eines der grössten griechischen Unternehmen. Zu den Gästen ihrer Hochzeit in London gehörten:

  • Mitglieder der griechischen Königsfamilie.
  • Mitglieder der griechischen Milliardärsfamilie Niarchos.
  • Mitglieder der Aga Khan Familie.
  • Mitglieder der englischen Adelsfamilie Spencer-Churchill.
  • Mitglieder der deutsch-österreichischen Milliardärsfamilie Flick.
  • Mitglieder der polnischen Adelsfamilie Radziwiłł.
  • Die Jordanierin Firyal Irshaid. Sie heiratete in die jordanische Königsfamilie.
  • Der kanadische Baron Conrad Black. Er war früher einer der mächtigsten Medienunternehmer der Welt.
  • Randolph Hearst aus der US-amerikanischen Milliardärsfamilie Hearst.
  • Der amerikanisch-jüdische Milliardär Alfred Taubman.
  • Lady Aliki Russell. Die Griechin heiratete in zweiter Ehe in den schottischen Russell Clan. Ihr erster Ehemann kam mütterlicherseits aus der französisch-jüdischen Unternehmerfamilie Javal.

Nach der Hochzeit wurde noch ein Dinner veranstaltet. Auch hier waren bemerkenswerte Gäste dabei:

  • Mitglieder der Rothschild Familie.
  • Der deutsche Hochadlige Prinz Ernst von Hannover.
  • Mitglieder der deutschen Uradelsfamilie Fürstenberg.
  • Der jugoslawische Prinz Dimitri.
  • Der brasilianisch-jüdische Bankier und Milliardär Edmond Safra und seine Frau Lily.
  • Die Ehefrau des britischen Bankiers Rupert Hambro.
  • Georgina Brandolini d’Adda. Sie kommt aus der französischen Uradelsfamilie Faucigny und heiratete in die italienische Uradelsfamilie Brandolini.
  • Mitglieder der irakisch-britisch-jüdischen Bankiersfamilie Zilkha.
  • Der amerikanisch-jüdische Bankmanager John Gutfreund. Unter seiner Führung wurde Salomon Brothers eine der grössten Investmentbanken der Welt.

(Quelle)

Eugenie Livanos heiratete in die französisch-jüdische Bankiersfamilie Worms (Quelle).

Alexander Onassis (1948-1973), der mütterlicherseits aus der Livanos Familie kam, starb bei einem Absturz mit seinem eigenen Flugzeug. Sein Vater Aristotle Onassis glaubte nicht an einen Unfall, sondern dass Alexander von der CIA und der griechischen Militärdiktatur ermordet wurde (Quelle). Alexander hatte Gerüchten zufolge ein romantisches Verhältnis mit Fiona Campbell-Walter (Quelle). Sie stammte aus dem schottischen Campbell Clan. Sie heiratete Baron Hans Thyssen-Bornemisza de Kászon aus der deutschen Milliardärsfamilie Thyssen. Ihre Tochter heiratete das Oberhaupt der Familie Habsburg (die nicht amtierende Königsfamilie von Österreich). Fiona verkehrte mit der italienischen Milliardärsfamilie Agnelli und mit der griechischen Milliardärsfamilie Niarchos (Quelle).

Christina Onassis (1950-1988), die mütterlicherseits aus der Livanos Familie kam, heiratete den Franzosen Thierry Roussel. Thierrys Familie gründete und kontrollierte Roussel Uclaf, eines der grössten französischen Pharmaunternehmen. (Quelle) Roussel Uclaf war ein Vorläufer von Sanofi, der heute einer der grössten Pharmakonzerne der Welt ist.

Als sich Athina Onassis (*1985) scheiden liess, engagierte sie den Anwalt Robert Stephan Cohen für die Scheidungsverhandlungen. Er ist ein bekannter Scheidungsanwalt der US-Elite. Zu seinen Kunden gehörten unter anderem die beiden Exfrauen von Donald Trump, Michael Bloomberg und die Exfrau von Bill Gates (Quelle).

Zur Verwandtschaft der Livanos Familie gehörte George P. Livanos (1926-1997), der das griechische Schifffahrtsunternehmen Ceres Hellenic Enterprises gründete, das bis heute besteht. Derzeit besitzt sein Sohn Peter Livanos (*1958) das Unternehmen. Peter gilt als einer der reichsten Griechen und sein Vermögen wird von 1,7 bis auf über 7 Milliarden US-Dollar geschätzt (Quelle). Peter Livanos Tochter Marina heiratete Andreas-Ioannis Martinos. Die Martinos Familie besitzt das griechische Schifffahrtsunternehmen Thenamaris. 2013 versuchten mit Kalaschnikows bewaffnete Männer Marinas Ehemann zu entführen, was aber misslang. (Quelle)

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: