Azcárraga Familie

Der Mexikaner Emilio Azcárraga (1895-1972) gründete mehrere mexikanische Fernsehsender. Seine Nachkommen bauten daraus den Medienkonzern Televisa auf, der derzeit nach Umsatz der grösste südamerikanische Medienkonzern ist. Televisa ist im gesamten spanischsprachigen Raum aktiv. Der Konzern besitzt viele Fernsehsender und mehrere Magazine.

Emilio Azcárraga Milmo (1930-1997), auch bekannt unter dem Spitznamen El Tigre, war mit dem US-amerikanischen Milliardär David Rockefeller und dem spanischen König Juan Carlos befreundet. (Quelle)

Im Jahr 2003 besass der US-Milliardär Bill Gates 7% des Televisa-Konzerns (Quelle).

Die Azcárraga Familie gründete und führt die Grupo Posadas, eine mexikanische Hotelkette. Die Rothschild Bank erbrachte Dienstleistungen für die Grupo Posadas (Quelle).

Derzeit führt Emilio Azcárraga (*1968) den Televisa-Konzern. Sein Vermögen wird auf eine Milliarde US-Dollar geschätzt. 2015 wurde sein Vermögen noch auf 3,1 Milliarden Dollar geschätzt. Er ist gut vernetzt:

  • Er traf mehrere mexikanische Präsidenten, darunter auch Felipe Calderón, der von 2006 bis 2012 Präsident war. Sie schauten gemeinsam ein Fussballspiel (Quelle).
  • Emilio Azcárraga kennt Carlos Slim (Foto). Der mexikanische Geschäftsmann gilt als einer der reichsten Menschen der Welt. Sein Vermögen wird derzeit auf 58 Milliarden US-Dollar geschätzt. Carlos Slim kontrolliert den Telekommunikationskonzern América Móvil, der das grösste nichtstaatliche Unternehmen Südamerikas ist.
  • Emilio Azcárraga kennt Alfonso de Angoitia, da dieser derzeit Co-CEO von Televisa ist. Alfonso besuchte die Sun Valley Konferenz, eine jährlich stattfindende Medienkonferenz. Zu den Teilnehmern gehören führende Medienunternehmer der USA, darunter vor allem Unternehmer im Bereich Digitale Medien und Internet. Die meisten sind Milliardäre. Bemerkenswerte Besucher wären Murdoch, Buffett, Redstone, Bill Gates, Jeff Bezos, George Soros und Mark Zuckerberg.
  • Emilio Azcárraga ist derzeit Vorsitzender von Endeavor, einer gemeinnützigen Organisation aus New York, die in Schwellenländern (wie Mexiko) nach fähigen Unternehmern sucht und ihnen dabei hilft Unternehmen zu gründen und aufzubauen. Endeavor wurde von der US-Amerikanerin Linda Rottenberg gegründet. Sie ist Mitglied des Council on Foreign Relations, einer der mächtigsten Think Tanks der Welt. Emilio Azcárraga wird über Endeavor Edgar Bronfman Jr. kennen, der die Organisation führt. Er kommt aus der kanadisch-jüdischen Milliardärsfamilie Bronfman und war Vorsitzender und CEO von Warner Music, eines der weltweit grössten Musikunternehmen.
  • Emilio Azcárraga kennt den mexikanischen Geschäftsmann Germán Larrea Mota-Velasco, da dieser zum Verwaltungsrat von Televisa gehörte. Die beiden hatten später aber scheinbar einen Streit. (Quelle) Mota-Velascos Vermögen wird auf 22,3 Milliarden US-Dollar geschätzt und er gehört somit zu den reichsten Südamerikanern. Er kontrolliert über seine Grupo México den Bergbaukonzern Southern Copper Corporation, der zu den weltweit grössten Kupferproduzenten gehört.
  • Emilio Azcárraga kennt die mexikanische Milliardärin María Asunción Aramburuzabala (Quelle). Sie kontrolliert den mexikanischen Bierkonzern Grupo Modelo.
  • Emilio Azcárraga ist derzeit im Vorstand von Banamex, die zu den grössten mexikanischen Banken gehört und von der französisch-jüdischen Bankiersfamilie Stern mitgegründet wurde.

Emilio Azcárraga kennt den mexikanischen Bankier und Milliardär Roberto Hernandez Ramirez, der viele Jahre im Vorstand von Televisa war. Die beiden besuchten 2005 ein Treffen, bei dem auch folgende Personen anwesend waren:

  • Die beiden US-amerikanischen Milliardäre David Rockefeller und George Soros.
  • Die spanische Adlige Inmaculada de Habsburgo. Sie kommt aus dem Haus Habsburg (ehemalige Königsfamilie Österreichs) und ist zudem eine nahe Verwandte der spanischen Königsfamilie.
  • Jesús de Polanco, der mächtigste Medienunternehmer Spaniens.
  • Der ehemalige mexikanische Präsident Ernesto Zedillo.
  • Der venezolanische Milliardär Gustavo Cisneros.

(Quelle)

Der Gründer des Medienimperiums, Emilio Azcárraga (1895-1972), heiratete eine Frau, die eine Urenkelin von Santiago Vidaurri (1809-1867) war. Vidaurri war Gouverneur der mexikanischen Staaten Nuevo León und Coahuila. Er unterstützte Maximilian I., der von 1864 bis 1867 Kaiser von Mexiko war. Maximilian wurde vom französischen Kaiser Napoleon III. installiert und sollte im Interesse Frankreichs über Mexiko herrschen. Maximilian kam aus der österreichischen Königsfamilie. 1867 wurde Maximilian gestürzt und hingerichtet. Seine Verbündeten wurden ebenfalls zum Tode verurteilt, darunter auch Santiago Vidaurri. Daraufhin wurde Benito Juárez Präsident von Mexiko. Juárez gilt als einer der bedeutendsten Staatsmänner in der Geschichte Mexikos. Er war Freimaurer (Quelle).

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: