Lee Familie aus den USA

Die Lee Familie ist eine der historisch bedeutendsten Familien der politischen Elite der USA. Zwei Familienmitglieder gehörten zu den Gründervätern der USA. Die Lee Familie gehörte aber schon in den 100 Jahren vor der Gründung der USA zur Elite der 13 Kolonien (Elite der damaligen Ostküste). Die Familie und ihre Verwandtschaft ist traditionell in der Politik der US-Bundesstaaten Maryland und Virginia vertreten.

Richard Lee (1617-1664) ist der Stammvater der Familie. Der Engländer emigrierte 1639 nach Nordamerika in die englische Kolonie Virginia. Deren Gebiet macht die heutigen US-Bundesstaaten Virginia, West Virginia und Kentucky aus. Er fand schnell Anschluss an die dortige politische Elite und wurde Generalstaatsanwalt der Kolonie. Zum Zeitpunkt seines Todes war er der grösste Landbesitzer der Kolonie. Er kannte William Berkeley, der Kolonialgouverneur von Virginia war. Williams Bruder war der englische Baron John Berkeley, der die englische Kolonie New Jersey in Nordamerika gründete.

Die Frau von Richard Lee, mit der er zehn Kinder hatte, war höchstwahrscheinlich die Tochter des Londoner Buchhändlers Francis Constable. Wenn es so wäre, hätten die Nachkommen der beiden Blut vieler englischer Adelsfamilien in sich, da Francis Constables Vorfahren aus dem englischen Adel kamen. (Quelle)

Eines der zehn Kinder war Hancock Lee (1653-1709). Er heiratete in zweiter Ehe Sarah Allerton, die eine Enkelin von Isaac Allerton Sr. war (Quelle: 1 und 2). Isaac Allerton Sr. war einer der führenden Pilgerväter der USA.

Thomas Lee (circa 1690-1750) wurde Kolonialgouverneur von Virginia. Noch weitere Familienmitglieder waren in den Kolonien als Politiker, Juristen und Diplomaten aktiv.

Die Lees als Gründerväter

Zwei Mitglieder der Familie gehörten zu den Gründervätern der USA:

  • Francis Lightfoot Lee (1734-1797) war einer der Unterzeichner der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Er gehörte auch zu den Unterzeichnern des Konföderationsartikels, der ein Vorläufer der US-Verfassung war. Francis war Delegierter des Kontinentalkongresses. (Quelle) Dieser bestand aus der Elite der 13 Kolonien der Westküste Nordamerikas, die sich ab dem Jahr 1774 von Grossbritannien unabhängig machen wollten, worauf der amerikanischen Unabhängigkeitskrieg begann. Die vom Kontinentalkongress gesteuerte Armee gewann mit der Hilfe von Frankreich den Krieg. Mitglieder des Kontinentalkongresses gründeten daraufhin die USA.
  • Richard Henry Lee (1732-1794) war einer der wichtigsten Gründerväter. Er gehörte zu den Unterzeichnern der US-Verfassung und des Konföderationsartikels. Er war Präsident des Kontinentalkongresses. Nach ihm ist die Lee Resolution benannt, ein Vorläufer der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, die Richard Henry Lee in den Kongress einbrachte. (Quelle) Er war Freimaurer und Mitglied einer Loge in Virginia (Quelle). Er war vor dem Unabhängigkeitskrieg nach England gegangen und studierte dort an der Queen Elizabeth Grammar School, Wakefield, die von der britischen Königsfamilie gegründet wurde (Quelle).

Noch weitere Familienmitglieder beteiligten sich an der Unabhängigkeitsbewegung:

  • Henry Lee III. (1756-1818) war Offizier der Kontinentalarmee. Er war der neunte Gouverneur des US-Bundesstaates Virginia. Wie oben bereits erwähnt wurde, war Thomas Lee (1690-1750) Kolonialgouverneur von Virginia. Viele der frühen Gouverneuren der US-Bundestaaten kamen aus einflussreichen Kolonialfamilien. Henry Lee III. heiratete in die Kolonialfamilie Carter. Seine Frau war eine Urenkelin von Robert Carter I., der Kolonialgouverneur von Virginia war. Henry Lee III. war Freimaurer und in der selben Loge Mitglied wie der Gründervater Richard Henry Lee (Quelle). Henry Lee III. gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Society of the Cincinnati (Quelle). Die Gesellschaft besteht bis heute und gehört zu den elitärsten der USA. Neben 16 US-Präsidenten gehörten zu den Mitgliedern auch Angehörige der Familien Du Pont, Livingston, Rockefeller sowie die niederländischen Kolonialfamilien Van Rensselaer, Vanderbilt, Roosevelt, Van Cortland und Schuyler. Die Nachfahren der Gründer haben Anspruch auf eine Mitgliedschaft, was demnach auch für Henry Lees Nachfahren gelten sollte.
  • Thomas Sim Lee (1745-1819) war der zweite Gouverneur des US-Bundestaates Maryland und war mit dem ersten US-Präsidenten George Washington befreundet. Präsident George Washington war Freimaurer (Quelle). Er hatte engen Kontakt zur Lee Familie (Quelle). Thomas Sim Lee heiratete Mary Digges, deren Vorfahren zur Elite der Kolonie Maryland gehörten (wie die Lees). Ihr Vorfahre Edward Digges (1620-1675) war Kolonialgouverneur von Maryland. (Quelle)
  • Arthur Lee (1740-1792) studierte in England und Schottland. Als Diplomat vertrat er die Kolonien in Europa.

Charles Lee (1758-1815) war United States Attorney General (Generalstaatsanwalt der USA).

John Adams, der zweite Präsident der USA, sagte drei Jahre nach der Gründung der USA: „The family of Lee has more men of merit in it than any other family“. Übersetzt: „Die Familie Lee hat mehr verdienstvolle Männer in ihr als jede andere Familie“. (Quelle)

Die Lees im 19. Jahrhundert

John Lee Carroll (1830-1911) kam mütterlicherseits aus der Lee Familie. Er war Gouverneur von Maryland, wie sein Urgrossvater Thomas Sim Lee (1745-1819). John Lee Carroll kam väterlicherseits aus der irischen Kolonialfamilie Carroll. Sein Ururgrossvater war Charles Carroll of Carrollton, der zu den Gründervätern gehörte. Die Caroll Familie stammt von der irischen Adelsfamilie Caroll ab, die wiederum der Legende nach von irischen Königen aus dem ersten Jahrtausend abstammt. Von John Lee Carrolls Kindern heirateten zwei in den französischen Adel. (Quelle)

Fitzhugh Lee (1835-1905) war Gouverneur des US-Bundesstaates Virginia, wie sein Grossvater Henry Lee III.. Somit stellte die Lee Familie zwei Gouverneure und einen Kolonialgouverneur von Virginia.

Der Offizier Samuel Phillips Lee (1812-1897) heiratete eine Tochter von Francis Preston Blair Sr.. Blair war ein einflussreicher Zeitungsredakteur, Politiker und Berater mehrerer US-Präsidenten. Samuel Phillips Lee wurde ein Nachbar von Blair in Washington. Ihre beiden Häuser sind heute das Gästehaus des jeweiligen US-Präsidenten. (Quelle)

Zachary Taylor (1784-1850) war der zwölfte Präsident der USA. Er war ein Verwandter der Lee Familie. Seine Grossmutter väterlicherseits kam aus der Lee Familie (Quelle: 1 und 2). Zu seinen Vorfahren gehörten auch die führenden Pilgerväter William Brewster und Isaac Allerton. Zachary Taylor war zudem ein Cousin von James Madison, welcher der vierte Präsident der USA war. Taylor war Ehrenmitglied der Society of the Cincinnati. (Quelle) Taylors Tochter heiratete Jefferson Davis. Dieser war der einzige Präsident der Konföderierten Staaten von Amerika und damit Führer der Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg. (Quelle) Der von Jefferson Davis angeordnete Angriff auf Fort Sumter löste den amerikanischen Bürgerkrieg aus (der aber früher oder später ohnehin ausgebrochen wäre). Die Lee Familie gehörte zur Elite der Südstaaten. Robert Edward Lee (1807-1870) war ein hochrangiger und erfolgreicher Militärführer im amerikanischen Bürgerkrieg auf der Seite der Südstaaten. Sein Sohn William Henry Fitzhugh Lee war ebenfalls General im amerikanischen Bürgerkrieg. Robert Edward Lee heiratete Mary Anna Randolph Custis. Ihr Vater war ein Urstiefsohn des ersten US-Präsidenten George Washington. Zu ihren Vorfahren gehörten britische Adlige. (Quelle) Ihre Grossmutter mütterlicherseits kam aus der Randolph Familie (Quelle). Die Kolonialfamilie Randolph gehörte zur politischen Elite der Kolonie Virginia, wie die Lee Familie. In den 50 Jahren nach der Gründung der USA stellten die Randolphs vier Gouverneure des Bundesstaates Virginia.

Noch viele weitere Familienmitglieder und Verwandte waren im 19. Jahrhundert in der Politik oder besetzten leitende Positionen beim Militär.

Die Lees im 20. Jahrhundert

Blair Lee III. (1916-1985) war in den 1970er Jahren Gouverneur des Bundestaates Maryland. Somit stellte die Lee Familie drei Gouverneure von Maryland. Blair Lee I. (1857-1944) vertrat von 1914 bis 1917 den Bundesstaat Maryland im US-Senat. Edward Brooke Lee (1892-1984) gehörte ebenfalls zur politischen Elite Marylands.

Auch der Geheimdienstler Duncan Chaplin Lee (1913-1988) gehörte zu den Nachkommen der Lee Familie (Quelle: 1 und 2). Er war ein Assistent von Generalmajor William Donovan, der das OSS leitete (der Vorgänger der CIA). Duncan Chaplin Lee arbeitete als Doppelagent für den sowjetischen Geheimdienst. Obwohl dies Ende des 2. Weltkrieges aufflog, gab es für ihn keine juristischen Konsequenzen. Er vertrat 1949 eine CIA-Frontfirma in Asien und war demnach vermutlich noch immer für die US-Geheimdienste tätig. (Quelle)

Edward Douglass White (1845-1921) war ein Nachkomme der Lees. Seine Grossmutter mütterlicherseits kam aus der Lee Familie (Quelle: 1 und 2). Edward war Senator und von 1910 bis zu seinem Tod Oberster Richter der Vereinigten Staaten. Sein gleichnamiger Vater war Gouverneur des US-Bundesstaates Louisiana.

1921 gründeten Mitglieder der Familie die „Society of the Lees of Virginia“. Nur Nachkommen des Einwanderers Richard Lee I. (1617-1664) können beitreten. Die Gesellschaft wurde mit dem Ziel gegründet, die zerstreuten Familienmitglieder zusammenzubringen und durch Versammlungen, gesellschaftliche Zusammenkünfte, Pilgerfahrten und Gedenkübungen ein tieferes Gefühl der Gemeinschaft unter ihnen zu fördern. (Quelle)

Lee Harvey Oswald (1939-1963) war ein Verwandter der Lee Familie (er war mit Robert Edward Lee verwandt Quelle). Lee Harvey Oswald erschoss den US-Präsidenten John Kennedy (so lautet zumindest die offizielle Version).

Weitere bemerkenswerte Heiraten und Nachkommen

Ann Mary Lee (1683-1732) heiratete den Sohn des irischen Einwanderers Dennis McCarty, der in die Kolonie Virginia emigrierte und ein Enkel des irischen Grafen Donagh MacCarthy war (Quelle). Der Graf kam aus der MacCarthy-Dynastie, ein irischer Clan der schon seit 1000 Jahren besteht. Sie stammen vermutlich von den irischen Königen des ersten Jahrtausends ab, die der Legende nach von den irischen Königen aus der Zeit vor Christus abstammten.

Ann Matilda Lee (1799-1880) heiratete Bailey Washington (1787-1854) (Quelle). Er war mit dem Freimaurer George Washington verwandt, welcher der erste Präsident der USA war und zu den Gründervätern gehörte. Ihr gemeinsamer Vorfahre war der Engländer John Washington (1632-1677), der in die Kolonie Virginia emigrierte.

Sydney Smith Lee (1802-1869) heiratete Anna Maria Mason. Sie kam aus der englischen Kolonialfamilie Mason, die zur politischen Elite der Kolonie Virginia gehörte, wie die Lee Familie. Annas Grossvater war George Mason (1725-1792), der an der Gründung der USA beteiligt war. (Quelle) Er weigerte sich die US-Verfassung zu unterzeichnen und wird daher nicht zu den Gründervätern gezählt.

Lucy Grymes Lee (1786-1860) heiratete in die Carter Familie (Quelle). Die englische Kolonialfamilie Carter gehörte zu den reichsten und mächtigsten Familien der Kolonie Virginia. Lucy Lees Sohn, Charles Henry Carter (1804-1872), heiratete in Calvert Familie (Quelle), welche die Kolonie Maryland gründete und dort mehrere Kolonialgouverneure stellte. Die Calverts wurden für ihren Beitrag zur Kolonialisierung Nordamerikas in den irischen Adel aufgenommen. Der Kolonialgouverneur Baron Charles Calvert (1699-1751) war Mitglied der englischen Freimaurer (Quelle).

Durch diese Heiraten zwischen den Kolonialfamilien Lee, Carter und Calvert entstand eine besonders bemerkenswerte Blutlinie, die inzwischen im Hochadel angekommen ist:

Charles Henry Carters Tochter, Alice Carter (1833-1903), heiratete Oden Bowie, der 34. Gouverneur des US-Bundesstaates Maryland (Quelle: 1 und 2). Oden Bowie war Freimaurer (Quelle). Die schottische Kolonialfamilie Bowie gehört, wie die Lees, zur politischen Elite Marylands. Robert Bowie war der 11. Gouverneur des US-Bundesstaates Maryland. Alice Carters Enkelin, Grace Rogers Roberts (1897-1976), heiratete in die Veazey Familie, ebenfalls eine Kolonialfamilie aus Maryland, die aber nicht zur politischen Elite gehörte. Ein bemerkenswertes Familienmitglied brachten sie dennoch hervor, nämlich Thomas Veazey, der 24. Gouverneur des Bundesstaates Maryland. Alice Carters Enkel, Eugene Bowie Roberts (1898-1983), heiratete die ungarische Gräfin Cornelia Széchényi. Väterlicherseits kam sie aus der ungarischen Adelsfamilie Széchenyi und mütterlicherseits aus der Vanderbilt Familie. (Quelle) Die Vanderbilts waren in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die reichsten Amerikaner und sie stammen aus einer niederländischen Kolonialfamilie. Eugene Bowie Roberts Tochter, Cornelia Carter Roberts (1936-1982), heiratete Hans-Heinrich aus der böhmischen Adelsfamilie Coudenhove-Kalergi (Quelle). Hans Heinrichs Onkel war der Graf Richard Coudenhove-Kalergi. Dieser gründete 1923 die Paneuropa-Union und war bis zu seinem Tod 1972 deren Präsident. Die Paneuropa-Union ist die älteste europäische Einigungsbewegung und sie plante die Gründung der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion. Richard war ein Vertrauter von Otto von Habsburg aus der ehemaligen Königsfamilie Österreichs (Quelle). Seit Richards Tod wird die Paneuropa-Union von den Habsburgern geführt. Richard war Freimaurer (Quelle). Cornelia Carter Roberts (1936-1982) Sohn, Dominique/Dominik Coudenhove-Kalergi, heiratete in die Fürstenfamilie von Liechtenstein (Quelle: 1 und 2). Sie haben drei Kinder. Somit ist das Blut der Kolonialfamilien Lee, Carter, Calvert, Bowie und Vanderbilt inzwischen in der Fürstenfamilie Liechtensteins angekommen (Quelle).

Es gibt noch eine weitere Blutlinie der Lees, die im Hochadel angekommen ist, die wie die oben erläuterte mit Charles Henry Carter (1804-1872) beginnt, der mütterlicherseits aus der Lee Familie kam. Sein Enkel John Ridgeley Carter (1864-1944) war US-Diplomat. Johns Frau Alice Morgan war eine entfernte Verwandte der Morgan Familie, die damals vermutlich die mächtigste Bankiersfamilie der USA war. Alice stammte wie die Bankiersfamilie Morgan vom Briten William Morgan (1582-1649) ab, von dessen Söhne mehrere nach Nordamerika emigrierten. Auch wenn Alice nur eine entfernte Verwandte der Bankiersfamilie Morgan war, könnte es gut sein, dass sie sich kannten, den ihr Sohn Bernard Carter (1893-1961) arbeitete für Banken der Morgans in New York, London und Paris (Quelle). John Ridgeley Carters (1864-1944) Tochter, Caroline Mildred Carter (1888-1965), heiratete den britischen Grafen Archibald Acheson (Quelle). Dieser kam mütterlicherseits aus der Montagu Familie, eine der wichtigsten Familien der britischen Adelselite. Caroline Mildred Carters Tochter Lady Camilla (1917-1988) heiratete zweimal in den deutschen Adel. In erster Ehe heiratete sie in die deutsche Uradelsfamilie Stauffenberg und in zweiter Ehe in die deutsche Uradelsfamilie Bussche (Quelle: 1 und 2). Die Stauffenbergs sind vor allem für Graf Claus Schenk von Stauffenberg bekannt, der federführend am Attentat auf Hitler vom 20. Juli 1944 beteiligt war. Caroline Mildred Carters Tochter Lady Mary (1919-1996) hatte einen Sohn, Jaime Corcuera Acheson (*1955), der in die österreichische Königsfamilie Habsburg heiratete (Quelle). Er hat vier Kinder. Somit ist das Blut der Kolonialfamilien Lee, Carter, Calvert und Morgan inzwischen in der Königsfamilie Österreichs angekommen (Quelle).

Eine weitere Blutlinie ist ebenfalls im britischen Adel angekommen:

Mary Lee (1764-1827) heiratete den Bankier Philip Richard Fendall I., der mütterlicherseits ebenfalls aus der Lee Familie kam (Quelle: 1 und 2). Philip Richard Fendall I. war ein Freund des ersten US-Präsidenten George Washington. Er kam aus der englischen Kolonialfamilie Fendall, die zur politischen Elite der Kolonie Maryland gehörte, wie die Lee Familie. Der Einwanderer Josias Fendall (circa 1628-1687) war Kolonialgouverneur von Maryland. Mary Lees Urenkelin war Marian Fendall (1870-1949) (Quelle). Die beiden Töchter von Marian heirateten in den britischen Adel. Die Tochter Philippa Fendall Wendell (????-1974) heiratete Randolph Stewart, den 12. Grafen von Galloway (Quelle: 1 und 2). Der Graf kam aus dem schottischen Stewart Clan und war das Oberhaupt des Clans (der Stewart Clan besitzt zwar keinen Clan-Chef, aber hat dennoch ein Oberhaupt). Philippas Tochter heiratete einen Baron aus dem schottischen Dalrymple Clan (Quelle: 1 und 2). Somit ist das Blut der Lee Familie in der schottischen Aristokratie angekommen. Marian Fendalls andere Tochter war Anne Catherine Tredick Wendell (1900-1977). Sie heiratete erst Henry Herbert, den 6. Grafen von Carnarvon (Quelle). Henrys Grossmutter mütterlicherseits, Marie Wombwell, hatte eine Affäre mit dem britischen Bankier Alfred de Rothschild und Henry könnte eventuell Alfred Rothschilds Enkel sein (Quelle). Henry und seine Mutter Almina waren die Erben von Alfred Rothschild, was ebenfalls dafür spricht, dass sie seine Nachkommen waren (Quelle). Anne Catherine Tredick Wendell (1900-1977) war in zweiter (oder dritter) Ehe mit Geoffrey Seymour Grenfell verheiratet (Quelle). Dieser war ein Nachkomme des britischen Geschäftsmanns und Politikers Pascoe Grenfell (1761-1838) und gehörte somit zur britischen Grenfell Familie, die mehrere Politiker, Bankiers und Geschäftsleute hervorbrachte, von denen mehrere in den britischen Adel heirateten. Ein bemerkenswertes Familienmitglied wäre Edward Grenfell, der zum Baron geadelt wurde und zusammen mit der US-amerikanischen Bankiersfamilie Morgan die führende Londoner Investmentbank Morgan, Grenfell & Co. gründete (wurde 1990 von der Deutschen Bank übernommen). Edward war 35 Jahre lang Direktor der Bank of England (die britische Zentralbank) und sein Vater Henry Grenfell war Gouverneur der Bank of England.

Die Nachkommen der Lees haben theoretisch Anspruch auf eine Mitgliedschaft in diversen Gesellschaften der Kolonialfamilien und die Nachkommen von Henry Lee III. (1756-1818) haben Anspruch auf eine Mitgliedschaft in der Society of the Cincinnati.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: