Morgan Familie

Die Morgans waren lange Zeit die mächtigste Bankiersfamilie der USA (etwa von 1870 bis 1980).

Der US-Amerikaner Junius Spencer Morgan (1813-1890) gründete 1864 die Bank „JS Morgan & Co.“. Aus dieser entwickelte sich die heutige „JPMorgan Chase“, die derzeit die grösste US-amerikanische Bank ist. Zu den wichtigen Vorläufern der heutigen „JPMorgan Chase“ gehören auch die Chase Manhattan Bank (Rockefeller Familie) und die Chemical Bank (Roosevelt Familie).

1935 gründete Henry Sturgis Morgan (1900-1982) die Bank „Morgan Stanley“, die in den letzten Jahren stets eine der fünf grössten Investmentbanken der Welt war. Er gründete die Bank gemeinsam mit Harold Stanley, der Mitglied bei Skull and Bones war (Quelle). Somit führten die Morgans früher zwei der mächtigsten Banken der Welt. Heute ist die Familie offiziell nicht mehr an diesen Banken beteiligt und arbeitet auch nicht für sie.

JPMorgan Chase verwaltete 2020 ein Vermögen von 2,7 Billionen US-Dollar. Die Investmentbank Morgan Stanley verwaltete im März 2021 ein Vermögen von 1,4 Billionen. 1968 gründete die Morgan Bank in Belgien den Finanzdienstleister Euroclear, der inzwischen ein eigenständiges Unternehmen ist. Bei Euroclear wurde 2019 ein Vermögen von über 30 Billionen US-Dollar verwahrt (Quelle). Euroclear kann aber nicht frei über das Vermögen verfügen.

Der Bankier JP Morgan (1837-1913) war Mitgründer von General Electric und seine Bank finanzierte den Aufbau des Unternehmens. Der Mischkonzern General Electric gehört schon seit 100 Jahren zu grössten Unternehmen der USA. Der Mischkonzern ist auch in der Rüstungsindustrie tätig. General Electric unterhielt in den 1930er Jahren engen geschäftlichen Kontakt zu Nazi-Deutschland (Quelle). Henry Sturgis Morgan (1900-1982) war Direktor von General Electric.

JP Morgan war der Hauptgründer des Stahlkonzerns US Steel. Dieser war damals der weltweit grösste Stahlkonzern und zeitweise das grösste Unternehmen der Welt. Er ist heute noch der zweitgrösste Stahlproduzent der USA (stand 2018). JP Morgan Junior (1867-1943) war Direktor von US Steel. JP Morgan war noch mit weiteren Grossunternehmen der damaligen Zeit verbunden und kontrollierte viele Eisenbahnunternehmen (Mehr dazu auf Wiki). Er war auch der Besitzer der untergegangenen Titanic.

JP Morgan galt als einer der reichsten US-Amerikaner (Quelle). Sein Sohn JP Morgan Junior gehörte 1918 ebenfalls zu den reichsten Amerikanern (Quelle).

Henry Sturgis Morgan und JP Morgan Junior waren Direktoren des Versicherungsunternehmens Aetna. Das Unternehmen wurde von ihrem Vorfahren Joseph Morgan (1780-1847) gegründet (Quelle). Heute ist es eines der führenden Krankenversicherungs-Unternehmen der USA.

Die Morgans verkehrten im Jekyll Island Club. JP Morgan Junior war Präsident des Clubs. Der nicht mehr existierende Club bestand aus Millionären wie Rockefeller, Vanderbilt und Gould. 1910 fand ein geheimes Treffen im Club statt, bei dem die Gründung der US-amerikanischen Zentralbank FED geplant wurde. JP Morgan Junior war von 1914 bis 1919 im Beirat der New Yorker Abteilung der FED.

Die Morgans und ihre Bank waren 1930 Mitgründer der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), die ihren Sitz in der Schweiz hat. Die BIZ gilt als Zentralbank aller Zentralbanken und ist dementsprechend auch sehr mächtig. Im Zeitraum 1930 bis 1945 waren in der Führung der BIZ mehrere Deutsche mit besten Verbindungen zu Hitler und der Nazielite, darunter auch die Bankiers Kurt von Schröder und Hjalmar Schacht. Die BIZ war am Goldraub der Nazis beteiligt.

Die Bank der Morgan Familie war 1921 Mitgründer des Council on Foreign Relations (CFR). Die US-amerikanische Denkfabrik gilt als eine der einflussreichten der Welt. Die Banken JP Morgan Chase und Morgan Stanley gehören derzeit noch immer zu den wichtigsten Förderern des CFR (Quelle).

Die Morgans gehörten oder gehören noch immer zum Bohemian Club (Quelle). Der Club besteht seit 1872 und ist Gegenstand von Verschwörungstheorien.

Die Morgans verkehrten in mehreren elitären New Yorker Clubs, darunter der Knickerbocker Club, der Union Club, der Union League Club und der New York Yacht Club. Dadurch werden sie viele Familien der New Yorker Elite gekannt haben. JP Morgan war 1891 Mitgründer des Metropolitan Club in New York und wurde dessen erster Präsident. Zu den Mitgründern gehörten auch die Familien Roosevelt, Vanderbilt und Lorillard.

Die Morgan Familie gehörte oder gehört noch immer zur Pilgrims Society, ein angloamerikanisches Elitennetzwerk. Die Gesellschaft besteht seit 1902 und wird von der britischen Königsfamilie geführt.

Als die Morgans im Finanzwesen aktiv wurden, unterhielten sie von Anfang an engen Kontakt zur britischen Elite. Ihre Bank war ursprünglich eine Londoner Bank. Sie wurde 1851 von George Peabody in London als „George Peabody & Co.“ gegründet. Der US-amerikanische Bankier Peabody war in London sesshaft geworden. London war damals noch das Finanzzentrum der Welt. Peabody wurde zum führenden Bankier für britisch-amerikanische Geschäfte und war sehr angesehen im Londoner Bankenviertel. 1854 trat Junius Spencer Morgan der Bank bei. 1864 ging Peabody in den Ruhestand und Morgan übernahm die Bank, die er dann in „JS Morgan & Co.“ umbenannte.

Daraufhin wurde die US-amerikanische Bankiersfamilie Drexel der wichtigste Partner von Morgan. Sie führten die Bank gemeinsam, bis 1895 Drexel in den Ruhestand ging. Die Drexel Familie heiratete dann zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den britischen Adel.

Nach Beginn des 20. Jahrhunderts war der Brite Edward Grenfell ein enger Geschäftspartner der Morgans. Zusammen gründeten sie in London „Morgan Grenfell“, die zu einer der führenden Investmentbanken aufstieg. In den 90er Jahren wurde sie von der Deutschen Bank übernommen. Edward Grenfell war 35 Jahre lang Direktor der Bank of England (die britische Zentralbank) und wurde zum Baron geadelt. Sein Vater Henry Grenfell war Gouverneur der Bank of England. Die Grenfell Familie brachte mehrere Politiker, Bankiers und Geschäftsleute hervor. Sie heirateten in den britischen Adel.

John Pierpont „Jack“ Morgan Jr. (1867-1943) wurde von der Gilde der Goldschmiede geehrt (Quelle). Die Gilde der Goldschmiede (Worshipful Company of Goldsmiths) wurde 1327 gegründet und gehört zu den sogenannten Livery Companies. Diese Händlergilden entstanden im 14. Jahrhundert und bestehen bis heute. Sie sind traditionell mit dem britischen Adel und der City of London verbunden (Londoner Bankenviertel).

John Adams Morgan (*1930) gründete 1982 ein eigenes kleines Finanzunternehmen. 2002 schloss sich Morgan mit Fred Joseph zusammen und sein Unternehmen wurde in „Morgan Joseph“ umbenannt. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen „Morgan Joseph TriArtisan Group“. Fred Joseph war CEO von Drexel Burnham Lambert, die eine der weltweit grössten Investmentbanken war.

Erwähnenswerte Heiraten

Die Morgans sind über Heiraten mit einflussreichen Kolonialfamilien verbunden, also mit jenen Familien, die schon vor der Gründung der USA zur Elite der 13 Kolonien gehörten.

Henry Sturgis Morgan (1900-1982), der Gründer der Investmentbank Morgan Stanley, heiratete in die Kolonialfamilie Adams. Die Adams Familie gehörte zu den Gründervätern der USA und brachte zwei US-Präsidenten hervor (John Adams und John Quincy Adams). (Quelle)

Zwei Kinder von Mary Lyman Morgan (1844-1919) heirateten in den britischen Adel. Ihre Tochter Mary (1874-1961) heiratete einen Vizegrafen aus der Hartcourt Familie. Die Nachkommen aus dieser Ehe heirateten unter anderem in die Adelsfamilien Baring, Grosvenor und Elliot-Murray-Kynynmound. Mary Lyman Morgans Sohn Walter (1872-1929) heiratete in die Adelsfamilie Cavendish-Bentinck. (Quelle) Walters Frau kam mütterlicherseits aus der Kolonialfamilie Livingston (Quelle). Die Livingstons gehörten zu den Gründervätern der USA und stammen aus dem schottischen Livingstone Clan.

Louisa Pierpont Morgan (1866-1946) heiratete Herbert Livingston Satterlee. Durch seine Grossmutter väterlicherseits war er ebenfalls ein Nachkomme der Kolonialfamilie Livingston. Er war stellvertretender Finanz- und Marineminister der USA. Er war Präsident des Union League Clubs, ein elitärer New Yorker Club. (Quelle)

Juliet Pierpont Morgan (1870-1952) heiratete William Pierson Hamilton. Er war ein Urenkel von Alexander Hamilton, der einer der wichtigsten Gründerväter der USA war. (Quelle) Alexander Hamilton war der Gründer der ersten Zentralbank der USA und gilt allgemein als der Begründer des nationalen Finanzsystems der USA. Er stammte aus dem schottischen Hamilton Clan, eine der mächtigsten britischen Adelsfamilien. Durch die Heirat entstand der Familienzweig Morgan Hamilton.

Helen Morgan Hamilton (1896-1985) heiratete in zweiter Ehe Warren Randolph Burgess. Dieser war Bankier und US-Diplomat. Er arbeitete für die FED (heutige US-Zentralbank) und war in der Führung der Citibank (eine der grössten US-Banken). Er war Präsident der „American Bankers Association“, eine der einflussreichsten Finanz-Lobbyorganisationen der USA. Er diente als US-Botschafter bei der NATO. (Quelle)

Pierpont Morgan Hamilton (1898-1982) war Generaloffizier des US-Militärs. Seine Frau Marie war eine Tochter des Bankiers Clinton Ledyard Blair und eine Urenkelin des Eisenbahnindustriellen John Insley Blair, der zu den reichsten Männern des 19. Jahrhunderts gehörte. (Quelle)

Henry Sturgis Morgan Jr. (1924-2011) heiratete eine Schwester des bekannten Senators John McCain (Quelle). McCain war Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaftswahl 2008, bei der er Barack Obama unterlag.

JP Morgan Junior (1867-1943) war ein Onkel von Harry Crosby, der ein Nachkomme der niederländischen Kolonialfamilien Van Rensselaer und Schuyler war. (Quelle)

Die Morgans sind selbst Nachkommen von alten Kolonialfamilien. Über JP Morgans Mutter Juliet Pierpont (1816-1884) sind sie Nachfahren von Thomas Hooker (1586-1647). Hooker war ein puritanischer Kolonialführer, der die englische Kolonie Connecticut in Nordamerika gründete. Seine Nachfahren gehörten seither zur nordamerikanischen Elite. Dazu gehörten unter anderem der Vizepräsident Aaron Burr, der US-Präsident William Howard Taft (Mitglied bei Skull and Bones) und William Huntington Russell (der Gründer von Skull and Bones). (Quelle)

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: