Adams Familie

Die Politikerfamilie Adams gehörte zu den Gründervätern der USA und brachte zwei US-Präsidenten hervor.

Der Engländer Henry Adams (1583-1646) gehörte zu den frühen Siedlern der englischen Kolonie Massachusetts in Nordamerika. Sein Nachkomme Samuel Adams (1722-1803) war Politiker in der Kolonie. Samuel und sein Cousin John Adams (1735-1826) waren massgeblich an der amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung beteiligt. Die beiden gehörten zum Kontinentalkongress. Dieser bestand aus der Elite der 13 Kolonien der Westküste Nordamerikas, die sich ab dem Jahr 1774 von Grossbritannien unabhängig machen wollten, worauf der amerikanische Unabhängigkeitskrieg begann. Die vom Kontinentalkongress gesteuerte Armee gewann mit der Hilfe von Frankreich den Krieg. Mitglieder des Kontinentalkongresses gründeten daraufhin die USA.

Samuel und John Adams gehörten zu den Gründervätern der USA. John war eine der fünf Personen, welche die Unabhängigkeitserklärung verfassten (Quelle). Er war der erste Vizepräsident der USA und der zweite Präsident des Landes. Er heiratete in die Kolonialfamilie Quincy, die wie die Adams Familie zu den frühen Einwanderern der Kolonie Massachusetts gehörte. Der US-Gründervater John Hancock heiratete ebenfalls in die Quincy Familie.

Nach der erlangten Unabhängigkeit wurde die Kolonie Massachusetts zum heutigen US-Bundesstaat Massachusetts. Samuel Adams war mehrere Jahre Gouverneur des Bundesstaates. Er hatte Kontakt zu den Freimaurern der Grossloge von Massachusetts und nahm an einer ihrer Zeremonien Teil (Quelle).

Samuel und John Adams kannten Mitglieder der Familien Hamilton, Lee und Livingston, da diese ebenfalls zu den Gründervätern gehörten. Die Familien Lee und Livingston gehörten schon vor der Gründung der USA zur kolonialen Elite des Landes.

John Quincy Adams (1767-1848), der Sohn von US-Präsident John Adams, wurde der sechste Präsident der USA. Er war Mitglied der Anti-Masonic Party (Anti-Freimaurer Partei). Sie war die dritterste Partei der USA. Wie ihr Name schon sagt, hatte sie sich das Ziel gesetzt, die Freimaurerei in den USA zu bekämpfen. Mehrere US-Politiker glaubten damals, dass die Freimaurer versuchten die USA unter ihre Kontrolle zu bringen.

Washington Irving Lincoln Adams (1865-1946) gehörte ebenfalls zur Kolonialfamilie Adams. Er war Politiker und Banker. Er war Mitglied der Sons of the American Revolution (SAR). Er war ihr Generalpräsident und führte somit die Elitegesellschaft. (Quelle: 1 und 2) Die SAR wurden 1889 gegründet. Die Gesellschaft besteht aus Nachkommen von Personen, die sich an der amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung beteiligt hatten. 17 US-Präsidenten und weitere hochrangige US-Politiker waren Mitglied. Seit 2010 gibt es einen spanischen Zweig der Gesellschaft, der von der spanischen Königsfamilie geführt wird.

Der Politiker Charles Francis Adams III. (1866-1954), der zur Kolonialfamilie Adams gehörte, war ebenfalls Mitglied der SAR. Er war zudem Mitglied der Society of the Cincinnati. Die Elitegesellschaft besteht seit 1783 und wurde von führenden Köpfen der Amerikanischen Revolution gegründet. Sie ist eng mit den SAR verbunden.

Sein Sohn Charles Francis Adams IV. (1910-1999) war Mitglied der Pilgrims Society. Die Gesellschaft besteht seit 1902 und fördert britisch-amerikanische Beziehungen. Sie wird von der britischen Königsfamilie geführt. Charles Francis Adams IV. arbeitete für das US-Militär. Von 1948 bis 1972 war in der Führung der Raytheon Company, einer der grössten Rüstungskonzerne der USA. In dieser Zeit war er Präsident und Vorsitzender des Rüstungskonzerns. Raytheon ist derzeit der zweitgrösste Rüstungskonzern der Welt. Raytheon hat enge Kontakte zum US-Verteidigungsministerium, das sein wichtigster Auftragsgeber ist. Charles Francis Adams IV. war der Bruder von Catherine Adams (1902-1988). Sie heiratete in die Bankiersfamilie Morgan. Ihr Mann, Henry Sturgis Morgan, war der Gründer von Morgan Stanley, eine der weltweit grössten Investmentbanken. Catherines Sohn Henry Sturgis Morgan Junior (1924-2011) heiratete eine Schwester des bekannten Senators John McCain. McCain war Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaftswahl 2008, bei der er Barack Obama unterlag.

John Quincy Adams II. (1833-1894) heiratete in die Crowninshield Familie, die Politiker, Militärs und Unternehmer hervorbrachte. Johns Frau war eine Enkelin des Marineministers Benjamin Williams Crowninshield. Dieser war Freimaurer (Quelle). Die Crowninshield Familie heiratete auch in die Du Pont Familie, die schon seit über 100 Jahren zu den reichsten Familien der USA gehört.

Der Professor Jasper Adams (1793-1841) war ein Nachkomme des Einwanderers Henry Adams und gehörte somit ebenfalls zur Kolonialfamilie Adams. Er war Freimaurer (Quelle).

In den letzten 200 Jahren brachte die Adams Familie noch weitere Politiker, Juristen und Militärs hervor. Eine Liste aller bemerkenswerter Familienmitglieder ist im englischen Wikipedia. Über Heiraten war die Familie mit vielen Politikern, Juristen und Militärs verwandt.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: