Buffett Familie

Der US-Amerikaner Warren Buffett (*1930) gilt als einer der erfolgreichsten Finanzinvestoren aller Zeiten. Anfang 2022 wurde sein Vermögen auf 108 Milliarden US-Dollar geschätzt und er ist damit als einer der reichsten Männer der Welt. (Quelle) 2008 belegte er Platz 1 auf der Forbes-Liste der Milliardäre (Quelle).

Warren Buffett nahm 2009 mit weiteren Milliardären an einem geheimen Treffen in New York teil. Beim Treffen diskutierten sie unter anderem darüber, wie sie ihr Vermögen verwenden könnten, um das Wachstum der Weltbevölkerung zu verlangsamen. Das Treffen fand auf Initiative von Warren Buffett, David Rockefeller und Bill Gates statt. Die Milliardäre George Soros, Ted Turner und Michael Bloomberg waren ebenfalls anwesend. (Quelle: 1 und 2)

Warren Buffett war von 2006 bis 2021 Treuhänder der Stiftung von Bill Gates. Bis 2021 spendete Buffett 32,7 Milliarden US-Dollar an die Gates-Stiftung. (Quelle)

Warren Buffett kennt den britischen Baron Jacob Rothschild (Foto).

Warren Buffett ist Mitglied des Alfalfa Club (Quelle). Dieser ist einer der elitärsten Clubs in Washington. Zu den Mitgliedern gehörten oder gehören noch immer: Bush, Rockefeller, Michael Bloomberg, Brendan Bechtel, Madeleine Albright und viele weitere.

Berkshire Hathaway

Warren Buffett ist Vorsitzender und CEO der Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway. 2021 war Berkshire Hathaway nach Umsatz das sechstgrösste Unternehmen der USA und ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Warren Buffett ist schon seit 1965 Vorsitzender und Hauptaktionär des Unternehmens. Unter seiner Führung wurde Berkshire Hathaway eines der grössten Unternehmen der Welt. 2018 besass er 30 Prozent der Stimmrechte und 16 Prozent der Anteile an Berkshire Hathaway.

Die Berkshire Hathaway A-Aktie ist mit Abstand die teuerste der Welt und kostet 455 000 US-Dollar (Stand: 25.1.2022).

Berkshire Hathaway besitzt viele verschiedene Firmen, deren Aktivitäten sich über eine Vielzahl von Geschäftsfeldern erstrecken, darunter Zeitungen, Energie, Luxusgüter, Einzelhandel und vieles mehr. Berkshire Hathaway ist zudem eines der grössten Versicherungsunternehmen der Welt.

Berkshire Hathaway ist auch an vielen grossen Unternehmen beteiligt. Die wichtigsten Beteiligungen hab ich hier aufgelistet. Bei den Unternehmen, die mit einem Sternchen markiert sind, ist Berkshire Hathaway der grösste Aktionär.

  • Moody’s* (13,3%). Eine der drei wichtigsten Ratingagenturen der Welt. Ratingagenturen nehmen eine wichtige Rolle in der Weltwirtschaft ein. Hier eine kritische Doku zu den grossen Ratingagenturen.
  • Bank of America* (12,3%). Sie ist derzeit die zweitgrösste Bank der USA.
  • US Bancorp* (8,5%). Sie ist eine der zehn grössten Banken der USA.
  • Bank of New York Mellon* (8,8%). Sie ist einer der grössten Vermögensverwalter der Welt.
  • Apple (5,4%). Zurzeit der grösste Technologiekonzern der Welt. Berkshire Hathaway ist der zweitgrösste grösste Aktionär des Konzerns.
  • Kraft Heinz* (26,6%). Einer der grössten Lebensmittelkonzerne der Welt.
  • Coca-Cola* (9,3%). Einer der grössten Getränkekonzerne der Welt.
  • General Motors (4,1%). Der grösste Automobilkonzern der USA.
  • Kroger (8,4%). Einer der grössten Einzelhändler der USA. Berkshire Hathaway ist der zweitgrösste grösste Aktionär des Konzerns.
  • American Express* (19,6%). Eine US-amerikanische Grossbank.

(Stand: Januar 2022)

Weitere bemerkenswerte Familienmitglieder

Warrens Vater war Howard Buffett (1903-1964), der ebenfalls als Investor tätig war. Howard war in der Politik. Er war Freimaurer (Quelle).

Warrens Sohn Howard Graham Buffett (*1954) ist seit 1993 im Vorstand von Berkshire Hathaway. Er gilt als möglicher Nachfolger von Warren Buffett. Von 2010 bis 2017 war er im Vorstand des Getränkekonzerns Coca Cola. Er war Vizepräsident von Archer Daniels Midland, einer der weltweit grössten Agrarkonzerne. Er war im Vorstand von Conagra Brands (ConAgra Foods), einer der grössten Lebensmittelkonzerne der USA. Er war im National Council des WWF. Für die es nicht wissen sollten: Der WWF wird von höchst elitären Kreisen gestiftet, darunter auch Königsfamilien, Rockefeller, Rothschild und viele mehr (Quelle). Sein Sohn Howard Warren Buffett (*1983) arbeitete im Verteidigungs- und im Landwirtschaftsministerium. Er war Berater des Exekutivbüros von Präsident Obama. Er arbeitete für die US-amerikanische Tochterfirma des japanischen Automobilkonzerns Toyota. Er ist derzeit im Vorstand von CNH Industrial, einer der grössten Maschinenbauer der Welt. Hauptaktionär von CNH Industrial ist die Holding der italienischen Agnelli Familie.

Die Buffetts sind Nachfahren des französischen Hugenotten Mareen Duvall (1625-1694), der nach Nordamerika in die englische Kolonie Maryland emigrierte. Zu seinen Nachkommen gehören neben Buffett auch Vizepräsident Dick Cheney und die beiden US-Präsidenten Barack Obama und Harry Truman (ein Freimaurer) sowie Wallis Simpson, die Ehefrau des britischen Königs Edward VIII. (ein Freimaurer). (Quelle 1 und 2)

Sun Valley Konferenz

Warren Buffett besuchte die Sun Valley Konferenz, eine jährlich stattfindende Medienkonferenz. Zu den Teilnehmern gehören führende US-amerikanische Milliardäre und Manager, die sich vor allem auf den Bereich digitale Medien und Internet konzentrieren. Das Vermögen der Teilnehmer zusammengezählt soll 700 Milliarden US-Dollar betragen. (Quelle)

Von den offiziell bekannten Besuchern der Konferenz wären die wichtigsten:

  • Bill Gates, Gründer von Microsoft.
  • Jeff Bezos, gründete und führt Amazon.
  • Mark Zuckerberg, gründete und führt Facebook.
  • Tim Cook, CEO von Apple.
  • Die Murdoch Familie. Sie gehört zu den mächtigsten Medienunternehmern der Welt.
  • Shari Redstone. Sie kommt aus der Redstone Familie, die zu den mächtigsten Medienunternehmern der USA gehört.
  • Bob Iger. Er war Vorsitzender von Disney, einer der grössten Medienkonzerne der Welt.
  • Reed Hastings, Gründer, CEO und Vorsitzender von Netflix.
  • David Petraeus, ehemaliger Direktor der CIA.
  • Michael Dell, gründete und kontrolliert den Computerhersteller Dell.
  • Peter Thiel. Der Investor war Mitgründer von PayPal. Er war der Erste, der in Facebook investierte und ist seit 2005 im Vorstand. Er ist ein Förderer von US-Präsident Donald Trump.

(Quelle)

  • Ivanka Trump, Tochter von Donald Trump
  • Jared Kushner, Schwiegersohn von Donald Trump.
  • Omid Kordestani, Vorsitzender von Twitter.
  • Jerry Yang, Mitgründer und ehemaliger CEO von Yahoo.

(Quelle)

  • Larry Page und Sergey Brin. Die beiden gründeten und kontrollieren Google.
  • George Soros, ein berühmter Finanzinvestor
  • Tony Blair, ehemaliger Premierminister Grossbritanniens.
  • Diane von Fürstenberg. Ihr erster Ehemann kam väterlicherseits aus der deutschen Uradelsfamilie Fürstenberg und mütterlicherseits aus der italienischen Milliardärsfamilie Agnelli. Ihr derzeitiger Ehemann ist der Milliardär Barry Diller, der ebenfalls die Sun Valley Konferenz besuchte.
  • Anderson Cooper. Der Journalist kommt mütterlicherseits aus der Vanderbilt Familie, eine der reichsten Familien des 19. Jahrhunderts.
  • Michael Bloomberg. Er gründete und kontrolliert den Medienkonzern Bloomberg.
  • Steven Swartz. Er leitet zurzeit den Medienkonzern der Hearst Familie.
  • Andre Desmarais. Seine Familie gehört zu den mächtigsten Kanadiern.
  • William Weldon, ehemaliger Vorsitzender des weltweit grössten Pharmakonzerns Johnson & Johnson.
  • Richard Haass. Er ist seit 2003 Präsident des Council on Foreign Relations, eine der mächtigsten Denkfabriken der Welt.
  • Der Finanzinvestor Henry Kravis.

(Quelle: 1 und 2)

Die Sun Valley Konferenz wird von der Investmentbank “Allen & Company“ veranstaltet, die sich im Besitz der Unternehmerfamilie Allen befindet.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: