Molson Familie

Die Molson Familie ist eine kanadische Milliardärsfamilie. Zusammen mit der US-amerikanischen Milliardärsfamillie Coors kontrolliert sie die Molson Coors Beverage Company, einer der grössten Bierkonzerne der Welt.

Der Engländer John Molson (1763-1836) emigrierte nach Kanada und wurde dort als Bierbrauer aktiv. Er finanzierte die erste öffentliche Eisenbahn in Kanada und liess das erste erfolgreiche Dampfschiff in Nordamerika bauen. Er war Freimaurer und Grossmeister der Freimaurer der kanadischen Stadt Montreal (Quelle: 1, 2, 3). Er war einer der ersten Präsidenten der Bank of Montreal. Die kanadische Bank wurde 1817 gegründet. Sie ist die älteste Bank Kanadas und war massgeblich am Aufbau der dortigen Finanzindustrie beteiligt. Sie ist heute noch eine der grössten kanadischen Banken und verwaltet derzeit etwa 400 Milliarden US-Dollar.

John Molson hatte viel Kontakt zu den Geschäftsmännern Peter McGill und George Moffatt. Er ernannte die beiden zu seinen Testamentsvollstreckern. (Quelle: 1 und 2) Peter McGill war ebenfalls Freimaurer (Quelle). Er wurde nach Molson Präsident der Bank of Montreal und führte die Bank 25 Jahre lang. Der Kollege George Moffatt gehörte zum Gründerkreis der Bank of Montreal und war Direktor der Bank. Molson, McGill und Moffatt hatten geschäftlichen Kontakt zu Horatio Gates (Quelle). Dieser war ebenfalls Mitgründer der Bank of Montreal und war vor Molson Präsident der Bank. Gates war Freimaurer und Schatzmeister der Freimaurer-Grossloge von Montreal (Quelle). Diese Männer kannten John Richardson, der Mitgründer der Bank of Montreal war. Sein Schwiegersohn Thomas Brown Anderson wurde nach Peter McGill Präsident der Bank. Diese Männer waren mit John Torrance verbunden. Dessen Neffe David Torrance war in den 1870er Jahren Präsident der Bank of Montreal. (Quelle: 1 und 2) Der Freimaurer Peter McGill war zudem der erste Präsident der St. Andrew’s Society of Montreal. St. Andrew’s Societies gibt es in vielen ehemaligen britischen Kolonien (USA, Kanada, Australien und weitere) und dienen unter anderem dazu, Kontakte zwischen den schottischen Kolonialfamilien zu fördern. Auch die schottische Einwandererfamilie Allan gehörte zur Gesellschaft. Der Verwandten- und Bekanntenkreis der Allan Familie war bis ins 20. Jahrhundert in der Führung der Bank of Montreal vertreten.

John Molson stammte aus dem englischen Landadel (Gentry) (Quelle). Auf Wikipedia steht, dass seine Frau eine nahe Verwandte der Herzöge von Atholl war (Quelle). Die Herzöge von Atholl sind die Oberhäupter des schottischen Murray Clans und waren eine der wichtigsten britischen Freimauerfamilien der letzten 300 Jahren.

1. Generation

Johns Sohn William Molson (1793-1875) gründete 1850 die Molson Bank. Die Molson Familie führte die Bank bis 1925, die dann mit der Bank of Montreal fusionierte. William Molson und sein Bruder John Molson Junior (1787-1860) waren im Vorstand der Bank of Montreal. Sie waren auch als Eisenbahnunternehmer aktiv.

2. Generation

John Henry Robinson Molson (1826-1897) heiratete die Tochter von John Frothingham, der eine grosse Bank in Montreal führte.

3. Generation

Herbert Molson (1875-1938) erweiterte das Braugeschäft der Familie. Er erhielt einen Orden vom britischen Hochadel. Kanada ist seit 1931 unabhängig von Grossbritannien, gehört aber seither zu den Commonwealth-Staaten, die politisch eng mit Grossbritannien verbunden sind. Die britische Königsfamilie stellt heute noch das Staatsoberhaupt Kanadas.

4. Generation

Hartland Molson (1907-2002) war kanadischer Senator. Er erhielt einen Orden vom britischen Hochadel. Seine Frau war zuvor mit dem Sohn des kanadischen Premierministers Arthur Meighen verheiratet gewesen. Molson war der Stiefvater des kanadischen Senators Michael Meighen.

5. Generation

Eric Molson (*1937) ist Ehrendirektor der Bank of Montreal. Somit ist die Molson Familie seit 200 Jahren mit der Bank verbunden. Matthew Barrett, ein ehemaliger Direktor des Molson-Bierkonzerns, war in den 90er Jahren Vorsitzender und CEO der Bank of Montreal. Später war Barrett Vorsitzender der britischen Barclays Bank, eine der ältesten Grossbanken der Welt.

Eric Molson war auf dem Eliteinternat Le Rosey in der Schweiz (Quelle). Es ist vermutlich das elitärste Internat der Welt. Viele Königsfamilien schicken ihre Kinder dorthin. Aber auch Kinder aus Milliardärsfamilien wie Rockefeller, Rothschild, Botin, Aga Khan, Du Pont, Khashoggi und Kadoorie waren auf dem Internat. Im Zeitraum 1984 hatten die Jugendlichen die langjährige Schülertradition, das Reinigungspersonal des Internats als „die Sklaven“ zu bezeichnen, während die Einwohner des Städtchens in dem sich das Internat befindet als „die Bauern“ bezeichnet wurden. Das zeigt, dass sich bei Mitgliedern hochelitärer Familien bereits im Kindes- und Jugendalter ein Herrscherbewusstsein entwickeln kann. (Quelle)

Ian Molson leitete in den 90er Jahren die europäische Investmentbankabteilung der Schweizer Grossbank Credit Suisse. Er arbeitete an der Wall Street. (Quelle)

Arthur Hugh Molson (1903-1991) ging in die britische Politik. 1956 wurde er von der Queen in den Privy Council berufen, welcher der Geheimrat der britischen Königsfamilie ist (Quelle). Molson wurde 1961 von der Queen zum Baron geadelt (Quelle).

Zoe Ann Molson heiratete einen britischen Vizegrafen (Quelle).

Im 20. Jahrhundert entwickelte sich das Brauunternehmen der Molsons zum grössten Bierproduzenten Kanadas. 2005 fusionierte es mit der Adolph Coors Company, ein grosses Bierunternehmen aus den USA. Es wurde von der US-amerikanischen Coors Familie gegründet und kontrolliert. Durch die Fusion entstand die heutige Molson Coors Beverage Company. 2020 war sie der fünftgrösste Bierkonzern der Welt. Die Alkoholindustrie macht ein Grossteil ihres Geldes mit Süchtigen. Der Konzern wird noch immer von den Familien Molson und Coors kontrolliert, die den Aufsichtsrat führen. 2018 wurde das Vermögen der Molson Familie auf 1,75 kanadische Dollar geschätzt, also etwa 1,37 Milliarden US-Dollar (Quelle). Das Vermögen der Coors Familie wurde 2015 auf 4 Milliarden US-Dollar geschätzt (Quelle).

Eric Stevenson stammt aus der Molson Familie. Er war mit Laurie Ludwick verheiratet. Diese heiratete später den kanadischen Baron David Thomson. (Quelle) Die Thomson Familie ist die reichste Familie Kanadas und kontrolliert die weltweit grösste Nachrichtenagentur Reuters. Die Familie wurde in den britischen Adel aufgenommen.

Andrew Thomas Molson (*1967) kennt Paul Desmarais Junior (Quelle). Die Desmarais Familie ist eine der reichsten und mächtigsten Familien Kanadas.

Die Molson Familie besitzt das Eishockeyteam „Canadiens de Montréal“. Sie besitzen die Mannschaft seit 1957. In den 70er Jahren verkauften sie die Mannschaft an die kanadische Bronfman Familie, die sie nach paar Jahren an die Molson Familie zurückverkaufte. (Quelle) Die Bronfmans sind ebenfalls Milliardäre.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: