MacMillan Clan

Der schottische Clan besteht seit 800 Jahren und stammt vom schottischen Prinzen Airbertach ab, der vermutlich ein Urenkel des schottischen Königs Macbeth (circa 1005-1057) war. Auch die schottischen Clans MacKinnon, MacQuarrie und Macphee/Macfie stammen von diesem Prinzen ab. Der Prinz stammte aus dem Haus Moray zu dem auch einige Könige von Dál Riata gehörten, die im 7. und 8. Jahrhundert lebten und regierten. Die Vorfahren der MacMillans waren auch mit den Orden der keltischen Kirche verbunden, die in der zweiten Hälfte des ersten Jahrtausends eine bedeutende Rolle auf der britischen Insel spielte. Diese wurde mit der Zeit von den Christen (vermutlich mit Gewalt) verdrängt.

Der MacMillan Clan in den USA

Die US-amerikanischen Familien MacMillan und Cargill, kontrollieren den US-Grosskonzern Cargill. Dieser gehört zu den 5 grössten Agrarkonzernen der Welt, die inzwischen den grössten Teil der weltweite Agrarindustrie kontrollieren (Quelle). Cargill ist der grösste der fünf Konzerne. Er ist für 25% aller Getreideexporte in den USA verantwortlich, beliefert 22% des US-amerikanischen Fleischmarktes und ist zudem eng mit dem Fast Food-Riesen McDonalds verbunden. Cargill ist zudem der grösste Geflügelproduzent in Thailand. Es ist das grösste sich im Privatbesitz befindende US-Unternehmen und war 2019 das viert grösste Familienunternehmen der USA.

Das Unternehmen wurde 1865 von der Cargill Familie gegründet. Die MacMillan Familie hatte dann in die Cargill Familie geheiratet und seitdem führen sie den Grosskonzern gemeinsam. Die Familie MacMillan/Cargill besitzt ein Vermögen von 38,1 Milliarden US-Dollar (stand 2020) und gehört damit zu den reichsten Familien der Welt. Im Jahr 2016 waren 14 der Familienmitglieder Milliardäre. Die beiden Familien stammen ursprünglich aus Schottland.

Die Familien MacMillan und Cargill werden offiziell nicht mit den schottischen Clans in Verbindung gebracht. Ich hab mir mal den Stammbaum der Familien auf Geni angesehen und folgendes festgestellt: Die Cargill und die MacMillan Familie hatten, seit ihrer Emigration in die USA bis heute, Verwandte und Ehepartner mit den Familiennamen MacDonald, Hamilton, Sutherland, Buchanan, Duncan, Gordon, McCrea, Anderson und Fraser. Dies sind die Namen schottischer Clans. Eine Ex-Frau heiratete später einen Mann mit Nachnamen Kirkpatrick, ebenfalls der Name eines schottischen Clans. Der Familiennamen Cargill ging aus dem Drummond Clan hervor. Seit 2013 ist Dave MacLennan Vorsitzender und CEO des Cargill Konzerns. MacLennan ist der Name eines schottischen Clans.

Da dies wohl kaum alles Zufälle sein werden, behaupte ich mal, dass die Familien Cargill und MacMillan zur Gemeinschaft der schottischen Clans gehören.

Es gibt etwa 300 schottische Clans, die als solche anerkannt sind. Etwa 140 davon besitzen einen Clan-Chef und sind meist über internationale Familienverbände miteinander vernetzt (sie haben sich während der britischen Kolonialherrschaft weltweit verbreitet). Etwa 50 dieser Clans sind für Verschwörungstheoretiker von Relevanz. Viele der Clans sind heute Teil des britischen Adels. Da die Clans schon seit Hunderten von Jahren untereinander Heiraten, gibt es inzwischen unter fast allen (oder sogar allen) Clans gegenseitige Verwandschaften.

Auch die Führung des MacMillan Clans hält immer noch Kontakt zu Verwandten in Nordamerika und Australien (Quelle).

Whitney MacMillan (1929-2020) war Vorsitzender und CEO von Cargill. Er war in zahlreichen Think Tanks, Instituten und Gesellschaften vertreten. Darunter die Trilaterale Kommision, Council on Foreign Relations, International Peace Institute, Humphrey School of Public Affairs und das EastWest Institute.

Der MacMillan Clan in Grossbritannien

2 Brüder aus dem MacMillan Clan gründeten 1843 Macmillan Publishers, der zu einem internationalen Verlag wurde, der heute Teil des Springer Verlags ist. Einer der Brüder war der Grossvater von Graf Harold Macmillan (1894-1986). Dieser war von 1957 bis 1963 britischer Premierminister und wurde in den Privy Council aufgenommen, welcher der Geheimrat der britischen Königsfamilie ist. Seine Nachkommen gehören seither zum britischen Adel und einzelne waren ebenfalls in der britischen Politik tätig.

Baron Hugh MacMilllan (1873-1952) wurde in den Privy Council aufgenommen. Während des ersten Weltkrieges war er stellvertretender Direktor des Geheimdienstes des Informationsministeriums.

Weitere bemerkenswerte Personen mit dem Namen MacMillan, bei denen aber unklar ist ob und wie eng sie mit der schottischen Clan-Führung verwandt sind, sind:

  • Der US-Amerikaner Duncan MacMillan gehörte 1981 zu den Gründern des Finanz- und Medienunternehmen Bloomberg. Er arbeitete bei der Investmentbank Salomon Brothers, zusammen mit den anderen Gründern von Bloomberg. Sein Vorname Duncan ist auch der Name eines schottischen Clans.
  • John McMillan (1914-1999) war ein australischer Diplomat. Es sind viele Angehörige schottischer Clans in der australischen Politik vertreten, da dieses eine britische Kolonie war/ist. Er war australischer Botschafter in Israel, Brasilien, Türkei und Ghana. Schliesslich wurde er australischer Botschafter beim Heiligen Stuhl Stuhl und begann den Vatikan regelmässig zu besuchen. 2 Jahre darauf wurde er australischer Botschafter auf Malta, wo ja bekannterweise die Vatikan-Elite (und die Mafia) die Politik steuert.
  • Duncan Daniel McMillan war 2016 Grossmeister der Grossloge von Ontario in Kanada, die traditionell von schottischen Clans geführt wird (Quelle). Sein Vorname Duncan ist auch der Name eines schottischen Clans.
  • Ronald McMillan war von 1900 bis 1901 Grossmeister der Grossloge von Prince Edward Island in Kanada, die traditionell von schottischen Clans geführt wird (Quelle).
  • Ein Robert A. McMillan und ein R. M. McMillan waren in den 90er Jahren Grossmeister der Grossloge von Manitoba in Kanada, die traditionell von schottischen Clans geführt wird (Quelle).
  • Ein George E. McMillan war 1927 Grossmeister der Freimaurer-Grossloge des US-Bundesstaates Arizona (Quelle).
  • Ein Michael L. McMillan war 2014 Grossmeister der Grossloge des US-Bundesstaates Colorado (Quelle).
  • Ein Robert McMillan war 1937 Grossmeister der Grossloge des US-Bundesstaates Georgia (Quelle). In dieser Loge waren auffällig viele Grossmeister mit Familiennamen schottischer Clans.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: