Wertheimer/Wertheim Familie

Es gibt mehrere jüdische Familien mit Namen Wertheimer oder Wertheim, bei denen aber oft nicht klar ist, ob sie miteinander verwandt sind. Ich hab hier alle bemerkenswerten Wertheimer aufgelistet.

Der Oberrabbiner Samson Wertheimer (1658-1724) galt als einer der bedeutendsten Hofbankiers seiner Zeit. Er war kaiserlicher Hoffaktor von Wien und hatte engen Kontakt zum jüdischen Wiener Hofbankier Samuel Oppenheimer. Eine seine Töchter heiratete in die Oppenheimer Familie. Samson Wertheimer heiratete in die Schiff Familie, eine jüdische Familie aus Frankfurt.

Die Wertheimer gehörten damals zu den reichsten Familien im Deutschen Reich (Quelle). Eine Tochter von Samson Wertheimer lebte in Frankfurt und war mit dem Bankier Moses Löb Isaak zur Kann verheiratet. Die Kann Familie war über zwei Jahrhunderte (von etwa 1550 bis 1750) die reichste und mächtigste Familie unter Frankfurts Juden (Quelle). 1769 zogen weitere Familienmitglieder der Wertheimer nach Frankfurt und wurden dort zu einer der einflussreichsten Bankiersfamilien. Sie haben somit die befreundete Kann Familie abgelöst. Die von ihnen gegründete Bank „E. & L. Wertheimer“ gehörte auch im 19. Jahrhundert zu den grössten Frankfurter Banken. Die Bank existiert heute nicht mehr.

Abraham Carel Wertheim (1832-1897) war ein niederländischer Bankier, Politiker und Freimaurer (Quelle). Es ist unklar, ob er mit den deutschen Wertheimer verwandt war. Seine Ausbildung erhielt er bei der Bank seines Onkels „Wertheim & Gompertz“ in Amsterdam. Somit war er mit der jüdischen Gomperz Familie verbunden, die in den Familienzweig des oben erwähnten Samson Wertheimer heiratete. Abraham war in Aufsichtsräten grosser niederländischer Banken und Unternehmen. Er gehörte zur Führung der niederländischen Bank „Nederlandsche Credit en Deposito Bank“. Dadurch kannte er höchstwahrscheinlich die jüdischen Bankiersfamilien Bischoffsheim, Bamberger und Goldschmidt.

Franz Wertheim (1814-1883) war ein österreichischer Industrieller, der von der österreichischen Königsfamilie zum Freiherrn geadelt wurde.

Der US-Amerikaner Maurice Wertheim (1886-1950) gründete 1927 die US-amerikanische Investmentbank Wertheim & Co.. Die Bank wurde 1994 vollständig von der Schroders Bank gekauft und im Jahr 2000 an die Citigroup (drittgrösste Bank der USA) verkauft. Maurice heiratete in die amerikanisch-jüdische Morgenthau Familie. Seine Frau war eine Schwester des US-Finanzministers Henry Morgenthau Jr..

Die Wertheimer Familie aus Frankreich ist im Besitz des Modekonzerns Chanel und gehört mit einem Vermögen von 54,4 Milliarden US-Dollar zu den reichsten Familien der Welt. Die Milliardärsbrüder Gerard und Alain Wertheimer trafen die britische Queen (Foto). Pierre Wertheimer (1888-1965), der die Unternehmerdynastie gründete, heiratete eine Enkelin von Rosalie Rachel Lazard. (Quelle: 1 und 2) Die französisch-jüdische Lazard Familie war eine der wichtigsten Bankiersfamilien Frankreichs.

Der Israeli Moshe Wertheim (1930-2016) war ein Mossad-Agent, der Milliardär wurde, indem er das Recht erhielt Coca Cola in Israel abzufüllen. Er besass auch die israelischen Vertriebsrechte für Carlsberg-, Tuburg- und Guiness-Biere. Wertheim besass 20% der Anteile an der Mizrahi Bank, eine der grössten Banken Israels. Zudem besass er die Hälfte der Anteile an Keshet, eines der wichtigsten Medienunternehmen Israels. Er war auch an Kamor (der Vertreter von BMW in Israel) beteiligt. Er war im Finanzvorstand von Assia aus dem später Teva wurde, einer der grössten Pharmakonzerne der Welt. (Quelle) Moshes Vermögen wurde auf 1,3 Milliarden US-Dollar geschätzt. Sein Sohn David Wertheim ist Hauptaktionär der Mizrahi Bank und sein Vermögen wird auf über 2 Milliarden US-Dollar geschätzt. (Quelle)

Der Israeli Stef Wertheimer (*1926) gehört mit einem Vermögen von 6,2 Milliarden US-Dollar zu den reichsten Personen Israels. Er gründete das Metallbearbeitungsunternehmen ISCAR, das inzwischen zum US-Grosskonzern Berkshire Hathaway gehört.

Der deutsche Rechtsanwalt Moritz Wertheimer (1884-194?) war der dritte Meister der deutschen Freimaurerloge „Zur Wahrheit“, die zum Grand Orient de France gehört, also zur französischen Freimaurerei. Moritz starb vermutlich in einem Konzentrationslager der Nazis. (Quelle)

Ein Clarke H. Wertheim (circa 1922 geboren) war im Jahr 1990 Grossmeister der Freimaurerloge „Nehoiden“ in Massachusetts, USA. Ein Leslie J. Wertheim gehörte zu den Gründern der Loge. (Quelle) Derselbe Clarke H. Wertheim war 1958 Grossmeister der Norfolk Loge in Massachusetts, USA (Quelle).

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: