Peugeot Familie

Die Peugeot Familie aus Frankreich gründete 1810 ein Unternehmen, das ab Ende des 19. Jahrhunderts im Automobilbau aktiv wurde. Daraus entwickelte sich der Automobilkonzern Groupe PSA, eines der grössten französischen Unternehmen.

2021 wurde das Vermögen von Robert Peugeot auf 4,47 Milliarden Euro geschätzt, also etwa 5 Milliarden US-Dollar (Quelle).

Zum Konzern gehören neben Peugeot auch die Automobilhersteller Citroën und Opel.

  • Citroën: Der französische Autokonzern wurde 1919 von André Citroën gegründet. André war Freimaurer (Quelle). Er kam aus einer jüdischen Familie und sein Sohn heiratete in die französisch-jüdische Bankiersfamilie Weill, die mit der US-amerikanischen Investmentbank Lazard verbunden ist.
  • Opel: Der deutsche Autokonzern wurde 1862 von der Opel Familie gegründet, die in den Adel aufgenommen wurde. Fritz von Opel unterstützte die Machtübernahme Hitlers (Quelle). Das heutige Vermögen der Opel Familie wird auf mehr als eine Milliarde US-Dollar geschätzt (Quelle).

Anfang 2021 fusionierte die Groupe PSA mit dem Automobilkonzern Fiat Chrysler Automobile, der von der italienischen Agnelli Familie kontrolliert wurde. Durch die Fusion entstand Stellantis, einer der grössten Automobilkonzerne der Welt. Die Peugeot Familie besitzt 7,2 Prozent von Stellantis. Die Agnelli Familie ist über ihre Holding Exor Hauptaktionär von Stellantis und besitzt 14,4 Prozent der Anteile (Stand: April 2021).

Robert Peugeot (*1950) ist derzeit stellvertretender Vorsitzender von Stellantis. Er ist noch bei anderen grossen Unternehmen:

  • Er ist derzeit Direktor von Faurecia. Der französische Konzern ist einer der grössten Automobilzulieferer der Welt. Die Familien Peugeot und Agnelli sind zurzeit Hauptaktionäre von Faurecia. Das Unternehmen wird seit seiner Gründung 1999 von der Peugeot Familie kontrolliert.
  • Er war im Aufsichtsrat des französischen Luxusgüterkonzerns Hermès. Dadurch wird er die Dumas Familie kennen, die den Konzern kontrolliert und derzeit als eine der reichsten Familien der Welt gilt.
  • Er war im Aufsichtsrat des französischen Bergbaukonzerns Imerys und wurde dort der Nachfolger von David de Rothschild (Quelle). Imerys wurde von der Rothschild Familie gegründet. Derzeit wird Imerys von den Familien Desmarais und Frère kontrolliert, die beide Mitglieder der Rothschild Familie persönlich kennen. Die Desmarais Familie unterhält Kontakte zur Peugeot Familie (Quelle).
  • Er ist derzeit Direktor des französischen Luftfahrt- und Technologiekonzerns Safran, der zudem zu den grössten Rüstungskonzernen der Welt gehört.
  • Er ist derzeit Direktor der belgischen Investmentgesellschaft Sofina, die an mehreren Grosskonzernen beteiligt ist. Er wird daher Mitglieder der belgischen Milliardärsfamilie Boël kennen, welche die Holding kontrolliert. Er könnte auch den belgischen Politiker Etienne Davignon kennen, da dieser Ehrendirektor von Sofina ist. Davignon war Vorsitzender der Bilderberg-Konferenz.
  • Er war Direktor des Schweizer Mischkonzerns DKSH, der eines der grössten Familienunternehmen der Schweiz ist und von der Milliardärsfamilie Keller kontrolliert wird.

Eric Peugeot war 2011 auf der Hochzeit von Fürst Albert II. von Monaco.

Eugène Peugeot (1844-1907) heiratete in die schweizerisch-französische Koechlin Familie, die damals noch eine bedeutende Industriellenfamilie in Frankreich war.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: