Johnson Familie

Die Johnson Familie aus den USA gründete und führte das Pharmaunternehmen Johnson & Johnson, das in den letzten Jahren stets der weltweit grösste Pharmakonzern war. Im März 2020 war Johnson & Johnson auf Platz 10 der weltweit grössten Unternehmen nach Marktkapitalisierung und ist somit eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. 2015 wurde das Vermögen der Johnson Familie auf 6,3 Milliarden Dollar geschätzt (Quelle).

Das Unternehmen wurde 1886 von drei Brüdern gegründet. Es wurde bis in die 1970er Jahre von der Familie kontrolliert. Seither ist es unabhängig von der Familie (zumindest nach offiziellen Angaben).

Woody Johnson (*1947) arbeitete ebenfalls für das Unternehmen. Der Milliardär spendete 1,5 Millionen an Donald Trumps Wahlkampf (Quelle). Er wurde 2017 von Trump zum US-Botschafter in Grossbritannien ernannt. In diesem Amt hat man automatisch Kontakt zur britischen Königsfamilie sowie zur Pilgrims Society, ein angloamerikanisches Elitenetzwerk. Bei einem Treffen der Pilgrims Society sagte Johnson, er kenne den Präsidenten und seine Familie seit über 30 Jahren. „Unsere Beziehung ist langjährig, persönlich und eng. Und ich kann ihnen versprechen, wenn sie ihn kennen lernen, werden sie ihn mögen.“ (Quelle)

Digitale Medien

John Seward Johnson III. (*1966) gründete Forschungseinrichtungen, die sich mit digitalen Medien befassen. Unter anderem wird über den Einfluss der digitalen Medien auf die Menschen, Politik und Kultur geforscht.

John Seward Johnson III. gründete 2006 zusammen mit Jonah Peretti das Medienunternehmen BuzzFeed, das heute eines der beliebtesten Medienportale im englischsprachigen Raum ist. Peretti ist seit der Gründung CEO von BuzzFeed. Peretti arbeitete in den Jahren zuvor bei Eyebeam, ein Kunst- und Technologiezentrum das von John Seward Johnson III. gegründet wurde. Neben der Atlantic Foundation der Johnson Familie gehört auch eine Stiftung der Mellon Familie zu den wichtigsten Spendern des Technologiezentrums.

Peretti gehörte 2005 auch zu den Mitgründern der Huffington Post, eine viele gelesene Onlinezeitung. John Seward Johnson III. war von 2005 bis 2011 Investor der Huffington Post (Quelle).

Zu den Gründern der Huffington Post gehörte auch Andrew Breitbart. Dieser gründete 2007 die Nachrichtenwebsite Breitbart News, welche eine der meistgelesen Plattformen für Verschwörungstheorien in den USA ist. Ich selbst glaube, dass viele grosse Verschwörungstheorien-Internetseiten wie Breitbart von privaten oder staatlichen Geheimdiensten betrieben werden oder in diesen Agenten platziert haben. Diese geben sich als Verschwörungstheoretiker aus, verbreiten Desinformationen und können gleichzeitig die Entwicklungen in der Verschwörungstheoretiker-Community hautnah mitverfolgen. Beispielsweise ist Alex Jones, einer der berühmtesten Verschwörungstheoretiker der USA, höchstwahrscheinlich ein Schauspieler. Dazu empfehle ich diesen Beitrag. Über Plattformen wie Breitbart wissen sie auch genau, wer im Volk Verschwörungstheoretiker ist und wer sich für welche Themen interessiert. Breitbart machte ziemlich offensichtlich Wahlkampfwerbung für Donald Trump (meiner Meinung nach ist Trump ein von der Elite platzierter Schauspieler). Zur Breitbart Führung gehörte auch Steve Bannon, der Trump im Wahlkampf beriet. Bannon arbeitete für die Investmentbank Goldman Sachs. Breitbart News wird auch von der Mercer Familie unterstützt (Quelle). Der Hedgefonds-Manager und Milliardär Robert Mercer war Hauptinvestor der inzwischen aufgelösten Cambridge Analytica. Das Datenanalyse-Unternehmen sammelte und analysierte in grossem Stil Daten über potentielle Wähler mit dem Ziel, durch individuell zugeschnittene Botschaften das Wählerverhalten zu beeinflussen (Mikrotargeting). Steve Bannon gehörte ebenfalls zu den Mitgründern von Cambridge Analytica. Robert Mercer war im Wahlkampf 2016 einer der wichtigsten Unterstützer Donald Trumps. Mercer ist mit der superreichen Koch Familie verbunden.

Impfstoff-Industrie

John Seward Johnson III. ist auch mit dem Aspen Institute verbunden, ein international einflussreicher Think Tank. Aktuell gehört die „Robert Wood Johnson Foundation“ zu den grossen Spendern des Aspen Institutes. Die Stiftung wurde 1972 von der Johnson Familie gegründet und ist heute eine der grössten philantropischen Stiftungen der Welt. 2016 verwaltete sie ein Vermögen von 11,4 Milliarden Dollar. Die Stiftung konzentriert sich ausschliesslich auf das Gesundheitswesen. Sie engagiert sich sehr für Impfungen. Experten der Stiftung beklagen, dass im Jahr 2008 nur 36,1 Prozent der Erwachsenen in den USA gegen die saisonale Grippe geimpft wurde. Sie sind also scheinbar der Meinung das 100% optimal wären. Die Stiftung empfiehlt Kleinkindern in den ersten 15 Monaten ihres Lebens über 20 Impfdosen, die erste gleich nach der Geburt (Quelle). Der Pharmakonzern Johnson & Johnson ist auch im Impfgeschäft tätig. Die Stiftung arbeitet bei ihrer Impffoschung auch mit dem britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline zusammen, der 2020 der grösste Impfstoffhersteller der Welt war. Das bereits erwähnte Aspen Institute engagiert sich ebenfalls für flächendeckende Impfung (Quelle). Neben Johnson gehört auch Bill Gates zu den aktuellen Spendern des Aspen Institutes (Quelle).

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: