Haus Al Nahyan

Die arabische Familiendynastie bildete sich 1761 und ist seither die Königsfamilie von Abu Dhabi. Zusammen mit fünf anderen Familien kontrollieren sie die Vereinigten Arabischen Emirate, die 1971 gegründet wurden und ein Zusammenschluss der sechs Familien und ihrer Territorien waren. Seit 1835 waren die heutigen Vereinigten Arabischen Emirate ein britisches Protektorat (Kolonie mit selbständiger Verwaltung) und die Scheiche kooperierten mit der britischen Kolonialelite, die ihnen als Gegenleistung militärischen Schutz versprach. Seit 1971 sind sie offiziell unabhängig von Grossbritannien. 1968 einigten sich die britische Kolonialelite und die Herrscherfamilien der Emirate auf deren Unabhängigkeit. Dies geschah interessanterweise auf Initiative der Briten (Quelle). Obwohl die Emirate von sechs Familien kontrolliert werden, nimmt die Al Nahyan Familie eine Führungsrolle im Staat ein. Seit 1971 stellt sie den Präsidenten, das Staatsoberhaupt der Emirate. Zayed bin Sultan Al Nahyan (1918-2004) gilt als der Gründervater der Nation.

Enge Verbündete der sechs Herrscherfamilien der Vereinigten Arabischen Emirate sind die Königsfamilien von Saudi-Arabien, Kuwait, Oman, Bahrain und Jordanien. Enger diplomatischer Kontakt besteht zudem zu der Königsfamilie von Katar. All diese Länder (bis auf Saudi-Arabien) waren bis Mitte des 20. Jahrhunderts britische Kolonien/Protektorate (Quelle). Saudi-Arabien wurde 1932 von der Saud Familie gegründet, die dabei von den Briten unterstützt wurde (Quelle). Alle diese Länder, bis auf Jordanien, sind reich an Erdöl. Alle diese Länder gehören zur Arabischen Liga, die vermutlich einflussreichste internationale Organisation der arabischen Elite. Alle diese Königsfamilien haben Kontakt zu der britischen Königsfamilie und teilweise auch zu anderen europäischen Königsfamilien. Das Haus Al Nahyan hat immer noch Kontakt zu den britischen Royals (Quelle: 1, 2, 3). Sie haben auch Kontakt zu den Königsfamilien von Spanien, Niederlande, Dänemark und Thailand (Quelle: 1, 2, 3, 4, 5).

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind das Land mit den derzeit siebtgrössten bekannten Ölreserven der Welt. Lange Zeit hatten sie die viergrössten Reserven. Sie belegen derzeit Platz 5 der Länder die am meisten Öl fördern und Platz 5 der Länder die am meisten Öl exportieren. Der grösste Teil der Ölreserven des Landes befinden sich im Emirat Abu Dhabi, wo wie gesagt die Al Nahyan Familie herrscht. Die Emirate besitzen zudem die siebtgrössten Gasreserven der Welt.

Die Al Nahyan Familie ist seit 1994 Grossaktionär des österreichischen Ölkonzerns OMV. Aktuell liegt ihr Anteil bei 24,9% (Quelle). OMV ist mit Abstand der grösste Öl- und Gaskonzern im deutschsprachigem Raum und das umsatzstärkste Unternehmen Österreichs.

Die Familie leitet die „Abu Dhabi Investment Authority“, ein Staatsfond der 2018 ein Vermögen von 683 Milliarden US-Dollar verwaltete, von dem der grösste Teil aus dem Ölgeschäft stammt. 2018 war „Abu Dhabi Investment Authority“ der drittgrösste Staatsfond der Welt. Kronprinz Mohammed bin Zayed Al Nahyan ist zurzeit Vorsitzender der „Mubadala Investment Company“, ein Staatsfond der derzeit 235 Milliarden US-Dollar verwaltet. Der Kronprinz ist auch Vorsitzender des „Abu Dhabi Investment Council“, ein Staatsfond der 2018 ein Vermögen von 123 Milliarden US-Dollar verwaltete.

Die Al Maktoum Familie, welche die Herrscher des Emirats Dubai sind, kontrollieren die „Investment Corporation of Dubai“, ebenfalls ein Staatsfond der derzeit ein Vermögen von 300 Milliarden US-Dollar verwaltet.

Scheich Tahnoon Bin Zayed Al Nahyan ist zurzeit Vorsitzender der „First Abu Dhabi Bank“, welche die grösste Bank der Emirate ist.

Mindestens vier Mitlieder der Al Nahyan Familie (darunter auch Kronprinz Mohammed Al Nayhan und Präsident Khalifa Al Nahyan) waren an der britischen „Royal Military Academy Sandhurst“, die wohl elitärste Militärakademie der Welt. Alle Königsfamilien der ölreichen Monarchien schicken einzelne Söhne nach England an diese Akademie. Vermutlich erlernen sie dort Kenntnisse über Kriegsführung sowie Verwaltung und Kontrolle von Militär und Geheimdiensten. Neben vielen britischen Adligen waren fast alle noch amtierenden Königsfamilien der Welt an der Akademie vertreten. Hier eine Liste der bemerkenswerten Absolventen. Es waren auch Scheiche der anderen Herrscherfamilien der Emirate auf dieser Militärakademie. Zudem haben viele der Scheiche an britischen und US-amerikanischen Eliteuniversitäten studiert.

Prinz Issa bin Zayed Al Nahyan war Teil eines Folterskandals, bei dem er einen Mann folterte. Er benutzte einen elektrischen Viehtreiber, den er dem Opfer an die Hoden hielt und in den Anus steckte. Er goss Feuerzeugbenzin auf seine Hoden und entzündete sie. Er schlug wiederholt mit einem hervorstehenden Nagel, der an einem Holzbrett befestigt war, auf ihn ein. Er streute Salz auf seine Wunden und überfuhr ihn zum Schluss mehrfach mit einem Fahrzeug. (Quelle) Es kam zu einem Gerichtsverfahren, bei dem er allerdings nicht verurteilt wurde.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: