Adams Familie

Die Adams Familie stieg in den letzten zehn Jahren zu den mächtigsten Zeitungsbesitzern der USA auf. Das Vermögen der Familie wurde auf über eine Milliarde US-Dollar geschätzt (Quelle).

Cedric Adams (1902-1961) arbeitete als Radiosprecher und Zeitungsjournalist. Sein Sohn Stephen Adams (*1937) ist als Privat Equity-Investor aktiv, investiert also in nicht börsennotierte Unternehmen. Er gründete 2013 zusammen mit seinem Sohn Mark die „Adams Publishing Group“. Das Medienunternehmen erwarb innerhalb von paar Jahren dutzende Zeitungen und besitzt inzwischen über 120 Zeitungen in den USA. Das Unternehmen befindet sich hauptsächlich in Familienbesitz und wird derzeit von Mark Adams geführt.

Stephen Adams war Mitglied bei Skull & Bones. Diese Studentenverbindung an der Yale Universität besteht seit 1832 und rekrutiert Studenten für die US-Elite. Stephen Adams unterstützte den Wahlkampf von George W. Bush bei der Präsidentschaftswahl im Jahr 2000 mit einer Million US-Dollar. Bush gewann die Wahl und wurde Präsident. Bush war ebenfalls Mitglied bei Skull and Bones, wie bereits sein Vater und Grossvater (sein Vater war zudem ebenfalls US-Präsident) (Quelle). Stephen Adams sagte sogar in einem Interview, dass er Bush unter anderem unterstützt hatte, weil dieser Mitglied bei Skull and Bones war (Quelle). Nachdem Bush die Wahl gewonnen hatte, lud er seine Kameraden von Skull and Bones ins Weisse Haus ein. Zehn davon verdankten ihm gar einen neuen Job. (Quelle) Die Mitglieder bei Skull and Bones sind dazu verpflichtet, sich gegenseitig bei ihren beruflichen Karrieren zu helfen (Quelle). Stephen Adams spendete über 100 Millionen US-Dollar an Einrichtungen der Yale Universität, wo Skull and Bones wie gesagt Mitglieder anwirbt.

Skull and Bones ist eine Mischung aus Studentenverbindung, Geheimbund und Ritterorden. Sie haben eigene Rituale. Als Aufnahmeritual wird Blut aus einem Schädel getrunken (Quelle: 1, 2, 3). Bei Skull and Bones waren neben der Bush Familie noch weitere bekannte Familien der US-Elite vertreten, wie Rockefeller, Vanderbilt, Harriman, Taft und Whitney (Quelle).

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: