Walton Familie

Der US-Amerikaner Sam Walton (1918-1992) gründete 1962 Walmart, der sich zum führenden Einzelhändler der USA entwickelte. Sam war eine Zeit lang der reichste Amerikaner. 2020 wurde das Vermögen der Walton Familie auf 247 Milliarden US-Dollar geschätzt (Quelle).

Walmart ist inzwischen weltweit aktiv und ist das umsatzstärkste Unternehmen der Welt. Walmart ist der grösste Arbeitsgeber in der weltweiten Privatwirtschaft und beschäftigt über zwei Millionen Angestellte. Die Familie besitzt 48 Prozent der Anteile an Walmart. Die Familie ist im Aufsichtsrat von Walmart vertreten.

Walmart ist einer der grössten Betreiber von Apotheken in den USA. Walmart wurde vorgeworfen, zur Opioidkrise in den USA beigetragen zu haben. Das Justizministerium reichte eine Zivilklage ein, in der behauptet wurde, Walmart habe „Tausende und Abertausende ungültige Rezepte für kontrollierte Substanzen unrechtmässig ausgefüllt“. Im Zeitraum von 2006 bis 2012 lieferte Walmarts Lager- und Vertriebsnetz mehr als 5,2 Milliarden Opioid-Pillen an Apotheken. Viele Apotheker warnten Führungskräfte von Walmart, dass ihre Apotheken den Schwarzmarkt für Opioide versorgen, was aber ignoriert wurde. Ein Apotheker wurde von Walmart entlassen, weil er die verantwortungslose Medikamentenabgabe mehrfach kritisiert hatte. Ehemalige Walmart-Apotheker sagten, es bestehe ein starker Druck, Opioide zu verkaufen und Rezepte schnell und ohne viele Fragen auszustellen. (Quelle) In einer internen E-Mail hatte ein leitender Angestellter von Walmart vorgeschlagen, der Fokus des Unternehmens sollte darauf liegen, den Verkauf von Opioiden zu fördern, anstatt zu reduzieren. In weiteren E-Mails von Walmart-Mitarbeitern stand, dass Rezepte für Opioide in Walmart-Apotheken möglichst schnell und unkompliziert ausgestellt werden sollten, da die Kunden (darunter viele Tablettensüchtige und Dealer) sonst zu den Apotheken der Konkurrenz wechseln würden. (Quelle)

Walmart gehört derzeit zu den Förderern des „Council on Foreign Relations“ (CFR) (Quelle). Die US-amerikanische Denkfabrik gilt als eine der mächtigsten der Welt. Die Stiftung der Walton Familie spendet an diverse Denkfabriken. Die Walton Foundation spendete in den letzten Jahren mehr als 6 Millionen US-Dollar an die „Rockefeller Philanthropy Advisors“ (Quelle). Die gemeinnützige Organisation erbringt Dienstleistungen für Stiftungen und wird daher mit vielen Elitestiftungen verbunden sein. Sie wurde von der Rockefeller Familie gegründet.

Alice Walton (*1949) kennt den Kunstprofessor John Wilmerding (Foto). Er ist im Kuratorium der Stiftung der Guggenheim Familie. Wilmerding hatte eine Urgrossmutter, die aus der Vanderbilt Familie kam. Die Vanderbilts waren im 19. Jahrhundert die reichste Familie der USA.

Zur Liste der mächtigsten Familien der Welt

Anmerkung: Ich geh aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor.

%d Bloggern gefällt das: